Anzeige

Die OXY-Diät – warum die Eiweißdiät dank der Rotation von Makronährstoffen wirksamer ist!

Langfristig, gesund und sicher abnehmen mit Eiweiß

27. November 2017
Kennen Sie schon die OXY-Diät? Die Eiweißdiät ist dank der Rotation von Makronährstoffen wirksamer als andere Diäten Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil der Diät

Unsere OXY-Diät wurde mit dem Gedanken an all jene entwickelt, die gesund und sicher abnehmen wollen. Dank dieser Diät werden Sie dauerhaft abnehmen, ohne Gefahr des Jo-Jo-Effekts oder lästiges Kalorienzählen! Sie werden Ihre Essgewohnheiten für immer ändern und lernen, wie Sie Ihre Mahlzeiten selbst ausgewogen bekommen. Durch diese Veränderungen, wird sich nicht nur Ihr Aussehen verbessern, sondern sie wird auch Ihre allgemeine Gesundheit positiv beeinflussen!

Die OXY-Diät wurde von Experten entwickelt. Alle ihre Komponenten sind daher von Bedeutung. Aber was ist an dieser Diät am wichtigsten?

Eiweiß — ein wichtiger Bestandteil der Diät

Eiweiße sind für den Körper sehr wichtig. Sie sind die Hauptstruktur aller Lebewesen. Sie sind allgemein bekannt dafür, ein wichtiger Bestandteil von Hormonen zu sein, wie z. B. Insulin, welches für die korrekte Zuckerkonzentration im Blut verantwortlich ist. Enzyme, welche als Amylasen, Lipasen und Peptidasen an der Verdauung von Makromolekülen beteiligt sind. Antikörper, die für unsere Abwehrkräfte verantwortlich sind und natürlich für Muskeln bzw. deren Aufbau (Aktin und Myosin) [1].
Das richtige Eiweiß-Angebot in der täglichen Diät beeinflusst das richtige Funktionieren des ganzen Körpers.

Wir unterscheiden pflanzliches und tierisches Eiweiß. Quellen für vollwertige tierische Eiweiße sind: Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier, Milch, Milchprodukte und Joghurt. Die pflanzlichen Eiweiße finden wir in folgenden Lebensmitteln: in Samen von Hülsenfrüchten, Nüssen, Getreidekörnern und in manchen Gemüsesorten. Die richtige Diät muss aber sowohl pflanzliche, als auch tierische Produkte enthalten. Natürlich im richtigen Mengenverhältnis.

Warum ist eine Protein-Diät im Kampf gegen überflüssige Kilos wirksam?

Laut vieler Untersuchungen, kann eine größere Eiweißmenge in der Diät den Stoffwechsel sogar um bis zu 25% beschleunigen!

Und das wird durch die Thermogenese, die nach den Mahlzeiten eintritt, hervorgerufen. Was bedeutet das? Nach der Einnahme einer Mahlzeit produziert der Körper Wärme. Dazu verwendet er die Energie die bei dem Abbau des Fettgewebes entsteht.

Die größten Wärmemengen werden nach der Einnahme von Eiweiß produziert, da der Körper viel Energie braucht, um es zu verbrennen [2].

Ein größeres Eiweiß-Angebot in der Diät beeinflusst eine schnellere Verbrennung des Fettgewebes. Es beschleunigt auch den Stoffwechsel.

Mahlzeiten, die reich an Eiweiß sind, beeinflussen das Sättigungsgefühl positiv. Das wurde mehrfach durch Untersuchungen bestätigt [3, 4, 5]. Die Einnahme von Mahlzeiten, welche reich an Eiweißen sind, steigern das Sättigungsgefühl und helfen uns, den Appetit besser im Griff zu haben [6]. Dadurch wird die Lust auf Naschen zwischen den geplanten Mahlzeiten wesentlich kleiner. Obwohl wir eigentlich ein Energiedefizit haben, fühlen wir uns während des Abnehmens satt.

Rotation von Makronährstoffen – 4 Diätphasen

Eine langfristige Einnahme großer Eiweißmengen kann den Körper negativ beeinflussen. Das bedeutet aber nicht, dass man auf eine proteinhaltige Diät verzichten sollte, da sie doch so wirksam im Kampf gegen überflüssige Kilos ist. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Anwendung der richtigen Strategie.

Warum ist die OXY-Diät gesund und sicher, obwohl sie eine Eiweißdiät ist?

Da sie jede Woche das Angebot an Makronährstoffen (Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett) variiert.

Die OXY-Diät beruht auf einem 28-tägigen Gewichtsverlust-Zyklus. Er wurde in 4 wöchentliche Phasen unterteilt: Detox, Fat Burning, Step und Balance. Jede Phase wird durch unterschiedliche Voraussetzungen und Makronährstoffe-Verhältnisse charakterisiert. Wodurch unterscheiden sie sich voneinander?

Die Diät beginnt mit der Detox-Phase. Sie ist reich an Obst, Gemüse und aus diesen zubereitete Smoothies. Diese Phase hilft bei der Reinigung des Körpers. Sie beeinflusst auch seine Kondition durch das große Nährstoff-Angebot, darunter auch viele Antioxidantien. Die Phase soll uns auf die weiteren Stufen der Reduktionsdiät vorbereiten.

In der darauffolgenden Woche kommt die Fat Burning-Proteinphase. Das Eiweiß-Angebot ist größer. Man isst viel Gemüse, während jedoch das tierische Eiweiß hier die Hauptrolle spielt. In dieser Zeit verlieren wir immer mehr Fettgewebe und der Stoffwechsel wird beschleunigt.

Die Step-Phase ist die zweite Phase, welche reich an Proteinen ist. In dieser Diät-Woche nehmen wir im Vergleich zu tierischem Eiweiß ungefähr 50% pflanzliches Eiweiß zu uns. Menüs beinhalten oft Mahlzeiten, die aus Kichererbsen, Bohnen, Linsen und Erbsen bestehen.

Zum Schluss der hocheiweißwertigen Phasen, haben wir die Balance-Phase. Wir können Lebensmittel zu uns nehmen, welche in den vorherigen Phasen ausgeschlossen waren, wie z. B. Backwaren und Obst. Das Angebot an Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen wird wieder auf das Standard-Niveau gesetzt.

Die Rotation von Makronährstoffen ermöglicht eine wirksame Fettreduktion. Es wird ein größeres Eiweiß-Angebot abwechselnd mit der Standardmenge von Makronährstoffen verwendet. Dies ist von Bedeutung, wenn man das Tempo des Stoffwechsels beschleunigen will. Die unerwünschten Folgen einer Mono-Diät werden dabei gleichzeitig begrenzt.

Und was kann man machen, wenn man den ersten Diät-Zyklus beendet hat? Man kann den OXY-Zyklus, welcher 28 Tage lang dauert, so oft wiederholen, wie man will – bis man sein Ziel erreicht hat. Nach der Balance-Phase sollte man die Detox-Phase noch einmal anwenden. Jeden Monat soll dein Körper auf die Diätphasen vorbereitet werden, die reich an Proteinen sind. Und danach soll er auch wieder aus der Diät herausgeführt werden.

Die OXY-Diät ist keine Mono-Diät! Dank der Rotation von Produkten, wurden hier alle Gruppen von unverarbeiteten Lebensmitteln berücksichtigt. Dadurch werden deinem Körper während der Diät alle unentbehrlichen Nährstoffe geliefert.

Zusammenfassung

Die OXY-Diät ist eine gesunde und wirksame Abnehm-Diät. Sie beruht auf einer innovativen Lösung: eine wöchentliche Rotation des Makronährstoffen-Niveaus. Die 4 verschiedenen Phasen werden dir alle unentbehrlichen Nährstoffe liefern.

Detox – das ist die Einleitung zur Diät. In dieser Phase wird dein Körper gereinigt. Danach werden Phasen angewendet, welche reich an Eiweißen sind (Fat Burning, Step), sowie die Diät-Ausgangsphase (Balance). Deine Resultate werden dauerhafter, weil wir dir nach den Abnahmephasen eine fünfte Phase der Stabilisation vorschlagen.

Warum wenden wir Protein-Phasen an? Die Anwendung der richtigen Eiweißmenge in der Diät beschleunigt deinen Stoffwechsel und die Verbrennung von Fettgewebe. Gleichzeitig bist du nicht hungrig – Eiweiß ruft ein Sättigungsgefühl hervor.
Die OXY-Diät ermöglicht es dir, deine Traumfigur zu erreichen. Und das ohne größere Opfer und ohne den Jo-Jo-Effekt! Außerdem unterstützen die Phasen, welche reich an Nährstoffen sind, die Reinigung deines Körpers. Sie werden ihm auch alle unentbehrlichen Nährstoffe liefern.

Quellen:

1. Alberts B, Johnson A, Lewis J, et al. Molecular Biology of the Cell. 4th edition, 2002
2. Johnston CS, Day CS, Postprandial Thermogenesis Is Increased 100% on a High-Protein, Low-Fat Diet versus a High-Carbohydrate, Low-Fat Diet in Healthy, Young Women. J Am Coll Nutr. 2002 Feb;21(1):55-61     
3. Green S. M., Delargy H. J., Joanes D., Blundell J. E.: A satiety quotient: a formulation to assess the satiating effect of food. Appetite 1997, 29, 3, 291
4. Karalus M., Braisas L., Zaripheh S.: The effect of commercially prepared breakfast meals with varying levels of protein on acute satiety in non-restrained woman. Meat Sci. 2015, 101, 105.-10
5. Meinert L., Kehlet U., Aaslyng M. D.: Consuming pork proteins at breakfast reduces the feeling of hunger before lunch. Appetite 2012, 59, 2, 201.
6. D.S. Weigle, P.A. Breen, C.C. Matthys i in., A high-protein diet induces sustained reductions in appetite, ad libitum caloric intake, and body weight despite compensatory changes in diurnal plasma leptin and ghrelin concentrations, “The American Journal of Clinical Nutrition” 2005, nr 82 (1), s. 41-48

Themen