Die schönsten Kur-Paradiese für den Winter

Hier tanken Körper & Seele neue Kraft

Swinemünde, Polen
Wärme, Licht und Meeresrauschen sind eine Wohltat für gereizte Haut und die Atemwege
Das Kurviertel von Swinemünde liegt im Osten Usedoms und damit an Europas längster Strandpromenade. Behandelt werden überwiegend Asthma, Bronchitis oder Hautkrankheiten wie Schuppenflechte. Auch gestresste Seelen kommen bei langen Spaziergängen am 12 Kilometer langen Ostseestrand wieder zur Ruhe. 7 Tage Kururlaub im Hotel Kaisers Garten inkl. HP und Anwendungen ab 215 Euro p. P. im DZ, www.kuren24.com Timmendorfer Strand, Deutschland
In der Ostsee Therme genießen Sie entspannende Wärme und eine Frischluftkur unter klarem Himmel
Das Wohlfühl-Paradies Ostsee Therme (Tageskarte ab 23 Euro p. P.) ist wie geschaffen für eine Immunabwehr stärkende Winterkur. Beauty-Bäder und Peelings zaubern samtweiche Haut, Massagen fördern die Entspannung und Entschlackung. Arrangement „Urlaub direkt am Meer“ im Hotel Belveder inkl. 7 Ü/F, freier Eintritt in die Ostsee Therme ab 657,50 Euro p. P. im DZ, www.hotel-belveder.de Bad Ragaz, Schweiz
Die Kombination aus Thermalwassertherapie und Winterwandern macht fit und beweglich
Idylle pur verspricht die verschneite St. Gallener Berglandschaft mit ihren vielseitigen Wintersportmöglichkeiten. Doch die meisten Besucher kommen wegen des „Blauen Golds“. So nennt man das Thermalwasser, das einer Quelle in der Taminaschlucht entspringt. Das Bad im 36,5 Grad warmen Wasser unterstützt unter anderem die Heilung von rheumatischen Beschwerden. Tagesticket für die Tamina Therme 33 Euro. Übernachtung mit Frühstück im Hotel Torkelbündte ca. 80 Euro p. P. im DZ, www.torkelbuendte.ch Bad Kissingen, Deutschland
„Sanus per aquam“ – „gesund durch Wasser“ – das Motto der alten Römer wird hier bis heute gelebt
Sieben verschiedene Heilquellen bieten in Form von Trinkkuren und Mooranwendungen Hilfe bei zahlreichen Indikationen. „Moor und Mehr“ im Kur-Hotel Villa Thea inkl. 4 Ü/HP, Anwendungen ab 334 Euro p. P. im DZ, www.badkissingen-villathea.de Bäderdreieck, Tschechien
Jugendstil-Kolonnaden laden zum Flanieren ein, Heilquellen und Moorpackungen lindern Schmerzen
Bei Reisen nach Böhmen kann man den Glanz vergangener Zeiten spüren. In diesem stilvollen Rahmen bieten Moorbäder Linderung bei Arthrose, Karlsbad und Marienbad punkten mit unterschiedlich wirkenden Mineralquellen. Entspannungskur im Danubius Health Spa Resort Nové Lázne inkl.
7 Ü/HP, Anwendungen ab 805 Euro p. P. im DZ, www.kuren24.de San Remo, Italien
Seit der „Belle Époque“ zieht es Ruhesuchende in das illustre Städtchen an der Küste Liguriens
Frühlingshafte Temperaturen, der salzige Duft des Meeres und die gute italienische Küche – das vertreibt Steifheit und Melancholie aus wintermüden Knochen und Seelen. Übernachtung mit Frühstück im Hotel Villa Sylva ab 100 Euro pro DZ, Wellness, Massagen ab 25 Euro, www.hotelvillasylva.com Bad Gastein, Österreich
Einzigartige Radontherapie: schmerzlindernd und heilsam bei chronischen Entzündungen und Allergien
Ob beim Bad im Thermalwasser (32 Grad), beim Relaxen in der 40 Grad warmen Solegrotte (Felsentherme, Tagesticket 28 Euro) oder im Gasteiner Heilstollen (Einfahrt inkl. ärztl. Untersuchung 67,40 Euro) – das Edelgas Radon wird über die Haut und die Atemwege aufgenommen und fördert nachweislich natürliche Heilungsprozesse. Schnupperkur inkl. 7 Ü/HP im Hotel Alpenblick und 2 Heilstolleneinfahrten ab 589 Euro p. P. im DZ, www.alpenblick-gastein.at

Schon die alten Römer schätzten Orte mit heilsamen Thermalquellen. Vergleichsweise jung sind Luftkurorte, die sich durch ihr spezielles Heilklima auszeichnen. Genießen Sie in diesen wunderbaren Spa-Oasen eine erholsame Zeit – und im Winter außerdem wohltuende Stille.

Schopenhauer hat es auf den Punkt gebracht: „Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ Auf der Suche nach Erholung wollen daher immer mehr von uns aktiv etwas für ihr Wohlbefinden tun. Und so erleben heute historische Kurbäder ihre Renaissance.

Kuren wie der Adel im 19. Jahrhundert

Timmendorfer Strand, Swinemünde – wie auf einer Perlenkette reihen sich namhafte Kurorte an der Ostsee aneinander. Früher verlustierte sich hier der Adel und im Sommer sorgen heute Badeurlauber für Trubel. Herbst und Winter sind jedoch die perfekte Zeit, um in aller Ruhe die kraftspendende Seeluft intensiv in sich aufnehmen.

Heilbehandlungen aus den Tiefen der Erde

Während man Seebäder vor allem wegen der salz- und jodhaltigen Luft aufsucht, locken andere Kurorte mit mineralischen Schätzen. Etwa dem Edelgas Radon im Heilstollen des österreichischen Bad Gastein. Gesegnet an hoch wirksamen Thermalquellen ist Tschechien, besonders Böhmen. Klangvolle Orte wie Marienbad, Franzensbad und Karlsbad knüpfen an eine lange Tradition an und bieten mit ihrer Jugendstil-Architektur pittoreske Kulissen.

Mediterrane Oase im sonnigen Süden

Mit dem Charme der Jahrhundertwende bezaubert San Remo an der Blumenriviera. Es gilt als ältester Kurort Italiens, obwohl es keine Heilquellen gibt. Stattdessen ist es das milde Klima, das viele – gerade im Winter – anzieht. Ob im Süden oder im Norden – finden Sie hier eine Auswahl der besten europäischen Kurorte für einen wohltuenden Gesundheits-Urlaub in der stillen Jahreszeit.

Wie Sie die kommenden kalten Tage ohne lästige Erkältung überstehen, wie Sie es sich zu Hause richtig hyggelig", also gemütlich, machen und wie einfach Anti-Aging-Training fürs Gehirn sein kann, lesen Sie im aktuellen Sonderheft „FUNK UHR gesund & fit“, das Sie HIER bestellen können.