Freuen Sie sich, auch wenn es regnet

Unser Glückstipp des Monats von Dr. Sandra Boltz

Was wurde sich in der letzten Zeit über das Wetter aufgeregt. Zu nass, zu kalt, dann wieder zu warm, und jetzt ist es wieder zu kalt. Oder zu nass. „Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch“, meint der Komiker Karl Valentin. Genau das sollten wir auch tun, rät unsere Glücksexpertin Dr. Sandra Boltz und erläutert warum.

Bei einigen Menschen steht das Sichärgern auf der Tagesordnung. Egal, was gerade ansteht, ein Quäntchen Groll ist garantiert. Der Bus ist zu voll, der Aufzug zu langsam, der Himmel zu grau. Diese negative Einstellung wirkt sich nicht nur auf die Stimmung, sondern auf den gesamten Organismus aus.

Wer sich zu häufig und intensiv ärgert, der mindert nicht nur seine Lebensfreude, sondern schadet früher oder später auch seiner Gesundheit. Wenn wir uns heftig aufregen, stellt dies für unseren Körper eine Stresssituation dar und es kommt zur Ausschüttung unterschiedlichster Stresshormone. Unser Blutdruck steigt, das Herz schlägt schneller, wir stehen „unter Strom“.

Regen wir uns nun andauernd über jede Kleinigkeit auf, kann dieser innere Druck nicht mehr abgebaut werden und unser Körper gerät in einen dauerhaften Alarmzustand. Chronische Stresssymptome wie eine verminderte Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, Bluthochdruck oder ein geschwächtes Immunsystem können die Folgen sein.

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch“ meint hingegen, sich erfreuen am Leben, so wie es ist. Auf das Positive sehen, und nicht nur auf das, was gerade vielleicht nicht so gut läuft. Sich nicht über jede Kleinigkeit ärgern, sondern fragen, ob es das überhaupt wert ist und die so gewonnene Energie lieber in Positives investieren.

Das hat auch Auswirkungen auf unser Äußeres. Wir sind ruhiger, gelassener und haben eine positivere Ausstrahlung. Und fragen wir uns selbst: Mit wem geben wir uns lieber ab, mit einem fröhlich heiteren Menschen oder mit einem „Griesgram“?
Machen Sie sich daher doch heute einfach mal auf die Suche. Schauen Sie auf das, was an Gutem da ist, anstatt sich auf Negatives zu konzentrieren und erfreuen Sie sich daran. Es gibt jeden Tag viel Schönes zu entdecken, auch wenn es regnet, ganz bestimmt.

Mehr Tipps unserer Glücksexpertin Dr. Sandra Boltz finden Sie in ihrem Buch „ICare. 30 Tage. Achtsamkeit. Glück“, J. Kamphausen Mediengruppe, via Amazon

 

Themen