Anzeige

Jünger aussehen: Die richtige Hautpflege gegen Falten

6 Anti-Aging-Tipps für eine glattere Haut

Ab dem 20. Lebensjahr beginnt die Haut zu altern. Dieser Prozess ist zunächst kaum sichtbar, kommt aber spätestens mit Mitte 30 zum Vorschein: Es bilden sich erst Fältchen und später Falten. Das heißt aber nicht, dass man jenseits der 40 nicht jung und frisch aussehen könnte. Gerade mit einer auf die reife Haut ausgerichteten Pflege lässt sich die Haut glätten und vor Alterungsfaktoren schützen.  

Wie entstehen Falten?

Im Laufe der Zeit verliert die Haut ihre Spannkraft und ihre Erneuerung verlangsamt sich. Vor allem die nachlassende Speicherfähigkeit von Feuchtigkeit und die sinkende Hyaluronsäure-Konzentration führen zur Faltenbildung. Insbesondere äußere Faktoren lassen die Haut altern. UV-Strahlen, Nikotin und Schlafmangel beschleunigen den Prozess.

6 Anti-Aging-Tipps für eine glattere Haut

Die Zeit hinterlässt bei uns allen Spuren. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, der Haut wieder mehr Spannkraft und Frische zu verleihen. Mit den folgenden Tipps zur Pflege der Haut muss ein jüngeres Aussehen kein Wunschtraum blieben:   

1. Reinigen ohne Austrocknen: Was reife Haut vor allem braucht, ist Feuchtigkeit. Damit diese nicht durch die Reinigung verloren geht, sollten die Reinigungsprodukte einen feuchtigkeitsspendenen und rückfettenden Effekt haben. Hier bietet sich eine Kombination aus Reinigungsmilch und Gesichtswasser an. So kann man der Haut schon bei der Reinigung Lipide und Feuchtigkeit zuführen und sie mit Radikalfängern vor einem Alterungsfaktor schützen. Das Gesichtswasser stärkt darüber hinaus den hauteigenen Säureschutzmantel.    

2. Feuchtigkeit für den Teint: Die Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit steht auch im Mittelpunkt der Anti-Falten-Pflege für das Gesicht. Egal ob Augenpflege, Tagescreme oder Maske: Mit einer feuchtigkeitsspendenden Hautpflege können erste Trockenheitsfältchen geglättet werden. 

3. Glatt und geschmeidig dank Lipiden: Lipidhaltige Pflege hat sich bei der Reduzierung von Alterszeichen wie Falten ebenfalls bewährt. Ein Anti-Aging-Fluid mit Jojobaöl und Liposomen kann z. B. Mimik-, Hals- und Dekolletéfalten glätten. Überdies machen die Lipide die Haut angenehm geschmeidig.

4. Die Hauterneuerung anregen: Die Regeneration der Haut wird mit zunehmendem Alter immer langsamer, die Haut wird dünner und erscheint blass. Die Fruchtsäurecreme DERMASENCE AHA Effects plus C wirkt dem entgegen: Sie regt die Hauterneuerung an und sorgt für ein frisches Hautbild. Wer eine empfindliche Haut hat, kann alternativ zu milderen Fruchtsäureprodukten mit glättender Wirkung greifen. Für Produkte mit AHA gilt grundsätzlich, dass sie wegen ihrer intensiven Wirkung nur abends aufgetragen werden sollten.

5. Nur geschützt in die Sonne: Der sogenannte Sonnenbrand ist nicht der einzige Hautschaden den die UV-Strahlen verursachen. Denn diese Strahlung stellt einen der bedeutendsten Alterungsfaktoren dar und sollte daher gemieden werden. 

Wer dennoch auf ein gelegentliches Sonnenbad nicht verzichten möchte, kann der schädlichen Wirkung der Sonne etwas entgegensetzen: Mit hydratisierenden (= feuchtigkeitsspendenden) Sonnenschutzmitteln mit hohem UV-Schutz kann man die Haut effektiv vor UV-A- und UV-B-Strahlen schützen. Tagespflegecremes mit mittlerem Lichtschutzfaktor eignen sich als täglicher Sonnenschutz und können einen positiven Effekt auf die Hautbarriere, den körpereigenen Hautschutz, haben.

Eine weitere Stärke der Sonnenschutzmittel ist Ihre Fähigkeit, mit Radikalfängern Hautschäden bis hin zum Hautkrebs zu verhindern. Vitamin E ist in diesem Zusammenhang ein wirkungsvoller Inhaltsstoff.  

6. Altersflecken den Kampf ansagen: Auch Altersflecken bzw. Pigmentflecken können das Alter eines Menschen verraten. Mit einem Aufhellungsfluid lassen sich die Flecken jedoch verringern. Sogar die Neubildung des dunklen Farbgebers Melanin kann ein solches Fluid verringern.       

Wer sich an diese Tipps hält, bietet der reifen Haut, was sie braucht: Feuchtigkeit und Schutz. Welche DERMASENCE-Produkte Ihrer Haut eine jugendliche Frische geben, verrät Ihnen die Hautanalyse: