Die Sahne wird nicht steif? Dann machen Sie wahrscheinlich DIESEN Fehler

Es ist wirklich simpel

Das hat bestimmt jeder von uns schon mal erlebt – mal will Sahne schlagen, aber sie wird einfach nicht steif. Das liegt an DIESEM Fehler!
 

Ob als Klecks auf fruchtigen Obstkuchen oder als Füllmasse für aufwendige Torten: Geschlagene Sahne verwenden wir leidenschaftlich für Kuchen oder Desserts. Doch manchmal will es einfach nicht gelingen und die Sahne wird nicht steif. Sie trennt sich sogar. Als Ergebnis hat man nun Flüssigkeit und eine buttrige Masse. Aber woran liegt das?

Die Sahne wird nicht steif – das liegt wahrscheinlich an diesem Fehler!

Jetzt sind Sie wahrscheinlich schon neugierig, was das Hauptproblem sein könnte. Verständlich, vor allem, wenn sich das Desaster wiederholt und Ihnen noch nicht so richtig klar ist, woran es liegt. 

Es gibt tatsächlich einen Grund, wenn mit dem Schlagen der Sahne nicht das gewünschte Ergebnis erzielt wird: Die Sahne ist zu warm! Die Temperatur hat einen massiven Einfluss und muss daher wirklich kalt sein. 

 

 

Sahne richtig rühren

Wie geht's weiter? Nachdem wir festgestellt haben, dass die Sahne kühlschrankkalt sein soll, geht's ans richtige Rühren. Zuerst schalten Sie das Rührgerät auf die niedrigste Stufe und schalten nach und nach höher – die Sahne hört mit zunehmender Festigkeit auf, zu spritzen. Sobald die Sahne steif ist, hören Sie sofort auf, zu schlagen.

Beschaffenheit von Sahne

Sahne ist eine Fett-in-Wasser-Emulsion und besteht aus Mini-Fettklümpchen, die von einer Proteinhülle umgeben sind. Beim Sahneschlagen kommt Luft in die Flüssigkeit, wobei die Proteinhülle zerstört wird. Nun werden Luft und Wasser von Fett umhüllt, sodass eine Luft-und-Wasser-in-Fett-Emulsion entsteht.

Himmlische Schoko-Muffins mit Sahne-Häubchen
 

Themen