Toilette putzen: So wird sie richtig sauber

So glänzt die Schüssel

Keiner macht's gern, aber das Putzen des WCs gehört nun einmal zu den Aufgaben im Haushalt. Wir sagen, wie Sie die Toilette richtig putzen, damit sie wirklich sauber wird.

Toilette richtig putzen – so geht's!

Man sagt, dass der Flur die Visitenkarte des Hauses ist – das gilt aber auch für Badezimmer und Toilette. Wenn Gäste aufs Klo müssen und diese nicht blitzblank ist, dann wird schnell die Nase gerümpft. Dabei tut man der Hausfrau oder dem Hausmann manchmal unrecht, denn viele putzen die Toilette regelmäßig und trotzdem scheint sie nicht so recht sauber werden zu wollen. Schuld daran sind hartnäckige Flecke wie Urinstein. Wir geben einige Tipps für ein glänzendes WC:

1. Verteilen Sie das Reinigungsmittel gleichmäßig in der Schüssel.
2. Toilette putzen: Reiniger muss wirken können -– mindestens 10 Minuten. 
3. Putzen Sie die Toilette mit der WC-Bürste auch unter dem Rand – üben Sie dabei Druck aus.
4. Spülen Sie nicht sofort nach sondern lassen Sie alle noch einwirken.
5. Brille, Rand und Schüssel gehören ebenfalls mit einem Haushaltsreiniger geputzt.

Welche Reiniger verwenden?

Grundsätzlich: Toilette und Waschbecken sollten stets mit einem getrennten Lappen gereinigt werden, damit Sie die Fäkalbakterien nicht verteilen. Reiniger gibt es natürlich viele. Achten Sie darauf, dass Sie sie nicht miteinander mixen, denn es können giftige Dämpfe entstehen. Je häufiger Sie die Toilette mit der Bürste putzen, am besten nach jedem größeren Toilettengang, desto weniger harte Chemie brauchen Sie. Am besten verwenden Sie WC-Reiniger, die haftend sind, so können sie besser einwirken – und dies ist auch schon der Schlüssel zur sauberen Toilette: Nicht die Masse an Reinigern, sondern die Einwirkzeit! Je länger die Mittel haften, desto besser lässt sich das WC reinigen. 

Hartnäckiger Urinstein muss mit einem entsprechenden Urinsteinlöser entfernen werden. Diese enthalten vielfach starke Säuren wie Salz- oder Ameisensäure. Hausmittel wie Essig- oder Zitronensäure helfen bei starken Verkrustungen leider nicht. Verwenden Sie so ein Mittel also stets separat!

Extra-Tipps: Toiletten-Reiniger sind eh schon keimtötend. Von daher brauchen Sie keine speziellen oder zusätzlichen Desinfektionsmittel, die bis zu 99 Prozent der Bakterien töten sollen. Außerdem: Nach jedem Stuhlgang werden aber Milliarden Bakterien ausgeschieden. Dies bedeutet also, dass man theoretisch nach jedem Stuhlgang die Toilette mit antibakteriellen Mitteln gründlich reinigen müsste, wenn man absolut keimfrei sein möchte. Stellen Sie das Spülwasser nicht zu sparsam ein – es hat eine wichtige Funktion gegen Verschmutzungen.

Amazon-Kunden lieben den Kraft Aktiv Blauspüler Blütenfrische von WC Frisch

Datum: 03.08.2020
Text: Tanja Seiffert