Der Quickie an Weihnachten – Schnell mal Stress abbauen

Nehmen Sie sich doch mal eine erotische Auszeit

Die Weihnachtszeit gilt eigentlich als eine der harmonischen Zeiten im Jahr. Kaum jemand, der sich nicht auf sie freut. Aber das ist eben nur EIGENTLICH der Fall. Viele assoziieren Weihnachten nämlich auch mit Stress und Zeitdruck. Alle Einkäufe vor den Weihnachtstagen erledigen, einen schönen Weihnachtsbaum kaufen und dekorieren und Geschenke sollte man ja auch noch haben … Da kann schon mal der Stress ausbrechen. Ich plädiere ja dafür, dass man sich auch mal wieder auf das Besinnliche an Weihnachten konzentrieren sollte. Und wie kann man das besser tun als zu zweit mit seinem Partner?

Quickie gewünscht!

Gut, man sollte dabei trotzdem realistisch bleiben. Der Mangel an Zeit ist definitiv bei den meisten von uns da, keine Frage. Wir wissen nicht so richtig, wo uns der Kopf steht. Was sollte man spätestens dann mal machen? Richtig, eine Pause! Pausen kann man auch super nutzen und zwar auf eine sehr (be-)sinnliche Art und Weise. Denn hier kommt der gute alte Quickie ins Spiel. Der hilft ohne Frage, mal eben den Kopf frei zu kriegen. 

Freuen Sie sich darauf!

Jetzt höre ich schon die ganzen kritischen Stimmen fragen: „Wann soll ich das denn noch machen?“ Nun, „sollen“ sollen Sie überhaupt nicht. Wenn Ihnen nicht danach ist und Sie den Quickie eher als zusätzliche Belastung ansehen, dann bereiten Sie besser weiter das Essen zu oder dekorieren die Fensterbänke. Wenn Sie allerdings wirklich einen kurzen (!) Lichtblick am Tag erleben wollen, auf den Sie sich schon morgens freuen können, dann probieren Sie ihn unbedingt aus. Glauben Sie mir: Sie werden sich selbst für diese Entscheidung danken!

Vorbereitung und der richtige Zeitpunkt

Natürlich sollte der Zeitpunkt, auch wenn der Quickie nur ein kleiner Zwischenakt sein sollte, gut gewählt sein. Wenn Sie sich erst über Ihren Partner hermachen, kurz bevor die Gäste klingeln oder sogar schon in der Tür stehen, ist das eher semioptimal. Wenn man allerdings nachmittags mal eben 5 ungestörte Minuten für sich hat, weil der Sohnemann noch kurz beim Kaufmann die letzten Besorgungen macht und den Hund mitgenommen hat, sollte man die Situation nutzen! Vorbereitungen kann man schon morgens treffen, wenn man sich anzieht. Vielleicht etwas, dass sich leicht hochziehen lässt oder es gibt „Ouvert“-Wäsche.

In der Kürze liegt die Würze

Dann wird sich schnell der Partner geschnappt und losgelegt. Er wird sicherlich etwas erstaunt sein, falls Sie noch nicht so oft zuvor so stürmisch die Initiative in einer solchen Situation ergriffen haben, aber das sollte kein Problem sein. Machen Sie ihm unmissverständlich klar, dass Sie gerne einen klassischen Quickie hätten und ich wette, dass es nicht viel mehr an Überzeugungskraft benötigen wird. Nach der kurzen Anspannung können Sie sich danach wieder gelöster Ihren Tagesaufgaben widmen. Die werden Sie höchstwahrscheinlich mit viel mehr Elan angehen als zuvor. Denn im Hinterkopf wissen Sie: Morgen lässt sich die zweite Runde einläuten …

ORION Blogger Mark