Wir feiern den Regenschirm-Tag

Der 10. Februar ist Regenschirm-Tag

10. Februar 2017

Der heutige 10. Februar steht ganz im Zeichen des Regenschirms. Doch davon lassen wir uns die Laune rein gar nicht verderben. Wie Sie sich den grauesten Regentag schön machen, lesen Sie hier!

„I’m singing in the rain“

Schon Frank Sinatra wusste dem Regen zu trotzdem. Wie? Mit einem Regenschirm, den er kurzerhand zum Mikrofon, zum Tanzpartner oder aber zum Gehstock umfunktionierte. Und dabei machte es ihm ganz und gar nichts aus, dass der Regen von oben nur so auf ihn hinab prasselte. Wie auch Sie es schaffen, dass Ihnen regnerisches „Ussel-Wetter“ ein Schippchen zu schlagen, verraten wir Ihnen!

Mal wieder ab auf die Couch

Es regnet, nieselt, fisselt, stürmt und ist einfach ungemütlich draußen? Dann ab auf die Couch! Denn heute zieht Sie gar nichts, aber wirklich rein gar nichts nach draußen. Schlechtes Gewissen ade! Nutzen Sie das Regenwetter, um einfach mal wieder die Füße hochzulegen, zu relaxen und ein schönes Buch zu lesen oder eine stimmungsvolle CD aufzulegen. Dazu dann einen leckeren Tee oder Kaffee und schon machen Sie das beste aus dem Regenschirm-Tag.

Feiern Sie den Regen

Regen zerstört die Frisur, das Make-up, das sorgfältig ausgewählte Outfit, macht dem langfristig geplanten Ausflug in den Park einen Strich durch die Rechnung — richtig. ABER: Regen hat auch ganz viele wichtige Eigenschaften. So ist Regen in letzter Konsequenz notwendig für alles Leben auf der Erde. Und denken Sie beim nächsten Fluch über das Nass von oben, dass andere Teile der Erde froh darüber wären, wenn es regelmäßiger regnen würde, denn immer noch verdursten Menschen an anderen Orten im Minutentakt.

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links