Faltenbehandlung: Wie effektiv ist das Unterspritzen?

Was kann die sogenannte „Fillerbehandlung“?

Wir alle möchten ewig jung und frisch aussehen. Doch der Alterungsprozess macht uns einen Strich durch die Rechnung. Das Bindegewebe schwächelt, das stützende Unterhautgewebe zieht nach unten, und es bilden sich Falten. Wie sieht eine effektive Faltenbehandlung aus?

Die tiefen Falten sind die, die uns ganz besonders stören. Deswegen möchten wir sie auch wieder loswerden. Dabei kann die Fillerbehandlung helfen, ein Verfahren aus der Schönheitsmedizin, das immer beliebter wird. Bei dieser Methode der Faltenbehandlung unterfüttert der Arzt die Falten, etwa mit Hyaluronsäure oder Eigenfett. Das sind zwei Stoffe, die sowieso im menschlichen Körper vorkommen. Die Prozedur wird dann alle vier bis acht Monate wiederholt.

Daneben gibt es Füllmaterialien, die dauerhaft halten. Doch die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) rät von diesen ab. Der Grund: Sie enthalten eine künstliche Beimengung, und es ist nicht vorhersehbar, welche Spätfolgen drohen. Kosten für eine Fillerbehandlung: ab ca. 300 Euro.

Kollagen-Peptide straffen von innen

Wer nicht gleich eine Faltenbehandlung vom Schönheits-Doc durchführen lassen möchte, kann sich von innen verjüngen. Sehr hilfreich sind da Kollagen-Peptide (Elasten, Apotheke). Die Erklärung: Sie regen die Kollagenbildung an. Dadurch erhöht sich wieder die Hautfeuchtigkeit, und die Haut wird wieder straffer.