Depression: Wenn die Symptome im Winter auftreten

Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Antriebslosigkeit? Das hilft!

Die dunklen Winterwochen schlagen vielen aufs Gemüt. Je kürzer die Tage, desto tiefer sinkt die Stimmung vieler Menschen. Die für eine Depression typischen Symptome wie Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Antriebslosigkeit sind leider weit verbreitet. Warum ist das so?

Experten sprechen von einer Saisonal abhängigen Depression (kurz SAD) – umgangssprachlich auch Winterblues genannt.

Depression: Symptome nur in der kalten Jahreszeit?

Stellt man für sich fest, dass eine leichte Depression, also Symptome wie Melancholie, Schlappheit und Lustlosigkeit, sich immer wieder im Winter einstellen, könnte ein Mangel an Vitamin D schuld sein. Der Körper ist bei zu wenig Sonneneinstrahlung nicht in der Lage, eine ausreichende Menge an Vitamin D zu bilden – und Vitamin D ist grundsätzlich dafür zuständig, uns bei Laune zu halten. Aktuelle Studien sprechen aber auch dafür, dass ein zu niedriger Vitamin-D-Spiegel die Entstehung einiger Krebserkrankungen begünstigen kann. Auch das Risiko für Herz-Kreislauf-, Stoffwechsel und Autoimmun-Erkrankungen steigt mit sinkendem Vitamin-D-Spiegel.

Vitamin-D-Mangel weit verbreitet

Nördlich des 35. Breitengrades steht die Sonne von Oktober bis März nicht hoch genug am Himmel, um uns mit der UV-Strahlung zu versorgen, die für die Vitamin D-Produktion nötig ist. Ob auch Sie an einem Vitamin-D-Mangel leiden, kann Ihr Haus- oder Hautarzt mit einem Bluttest bestimmen. Ist der Spiegel zu niedrig, wird die Einnahme von Vitamin-D-Kapseln empfohlen.

Eine tägliche Gabe von 1.500 bis 2.000 IE Vitamin D wird allgemein für unbedenklich gehalten. Eine Einnahme kann dafür sorgen, dass sich unsere Stimmung verbessert – auch die Konzentrationsfähigkeit wird durch Vitamin D positiv beeinflusst. Bleiben jedoch die Symptome einer Depression, also Anzeichen wie Traurigkeit und Abgeschlagenheit weiterhin bestehen, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um die Beschwerden zu besprechen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Studien beweisen: Akupunktur hilft bei Depressionen
Depressionen: Eine bestimmte Ernährung kann helfen
Einer Depression vorbeugen: Was wir tun können
Mein Leben mit der Depression: Frauke über ihren Leidensweg
Leiden Sie auch an Herbstdepression?
Johanniskraut: Wirkung und Anwendung des Naturheilmittels

Themen