Liebe stärken im Alltag: 11 Tipps für eine glückliche Beziehung

So bleiben Sie lange glücklich - zusammen

Schmetterlinge im Bauch, schweben auf Wolke 7 - wunderschön und unvergleichlich. Wenn die erste Verliebtheit irgendwann nachlässt, gibt es zum Glück Verhaltensweisen, die das Zusammenleben wieder strahlend, aufregend und romantisch machen. Mit diesen 11 Tipps für eine lange und glückliche Beziehung kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Allem Anfang wohnt bekanntlich ein Zauber inne. Das gilt besonders für den Beginn einer neuen Beziehung. Doch wir träumen von mehr: einer Liebe, die alles überdauert, Alltagssorgen übersteht und ewig hält. Und es gibt sie ja auch, die Paare, für die es so einfach scheint, verliebt zu bleiben. Weil sie wissen: In einer Partnerschaft hat man Tag für Tag die Chance, seine Liebe zu stärken und noch inniger miteinander zu leben. Das Wichtigste in einer glücklichen Beziehung: sich immer wieder um den anderen bemühen.

1 Vertrauen haben und auch bewahren

Wir müssen uns auf unseren Partner einlassen und uns auf ihn verlassen. Sonst bröckelt das Fundament unserer Beziehung. Umgekehrt ist es wichtig, selbst alles aktiv dafür zu tun, damit der andere uns vertrauen kann. Nur so können wir an unserer Zukunft bauen. 

2 Den Partner immer einbeziehen 

Wahre Liebe und tiefe Verbundenheit zeigen wir, wenn wir unseren Partner in alles mit einbeziehen. Das bedeutet nicht, nur noch zu zweit vor die Tür zu gehen. Sondern: ihn nicht aus bestimmten Aspekten unseres Lebens auszuschließen. Die gemeinsame Zeit zu genießen, zusammen zu lachen, auch zu weinen und zu trösten. 

3 Gemeinsam das gleiche Ziel verfolgen 

In einer glücklichen Beziehung arbeiten die Partner miteinander, nicht gegeneinander. Sie setzen sich immer wieder neue Ziele, die sie nur erreichen können, wenn sie gemeinsam an ihnen arbeiten. Der Blick in die Zukunft ist dabei immer positiv, was wiederum zu neuen Anstrengungen motiviert. Ganz nach dem Motto: Egal, welche Herausforderungen auf uns warten, gemeinsam schaffen wir das.

4 Sich gegenseitig ehrlich wertschätzen

Egal wie vertraut wir mit unserem Partner sind und wie lange wir uns kennen: Wir sind und bleiben eigenständige Wesen mit dem Bedürfnis nach Anerkennung und Wertschätzung für unser Tun. Gegenseitiges Loben, Fördern und Unterstützen ist Ausdruck wahren Interesses an unserem Partner und festigt jede Beziehung. Sagen wir deshalb öfter: gut gemacht! 

5 Mehr Nähe und Intimität genießen

Heute schon gekuschelt? Schon bevor Menschen miteinander sprechen konnten, haben sie sich angefasst und berührt. Körperliche Nähe beruhigt, sorgt für Bindung und euphorisiert – vom zarten Händchenhalten bis zum wilden Sex. Partnerschaften mit körperlicher Leidenschaft erleben wir deshalb viel befriedigender als ohne. 

6 Ganz offen miteinander reden 

Manchmal ist Schweigen herrlich bequem – aber in Beziehungen ist Reden Gold. Es ist deshalb wichtig, dass wir immer über unsere Wünsche reden und auch das, was uns stört. Gerade im Alltags-Einerlei kommt das häufig zu kurz. Bis aus einer kleinen Sorge ein großes Problem wird. Nur keine Scheu: In der Liebe darf man sich fallen lassen und den Partner um Hilfe bitten. Denn wenn nicht ihn, wen dann? 

7 Mal ausgelassen sein und Spaß haben

Unsere Alltags-Routine hält uns leider oft genug davon ab, die Liebe in vollen Zügen zu genießen. Gerade dann sind kleine „Wir lachen uns das Leben schön“-Momente so wichtig. Was für ein Geschenk, mit unserem Partner hemmungslos herumalbern zu können und mit Späßen die Beziehung zu stärken. 

8 Aufmerksam sein und bleiben 

Liebende Partner unterstützen sich gegenseitig und nehmen diese Hilfe nicht als selbstverständlich an. Sie pflegen einen liebevollen Umgang miteinander, nehmen Bedürfnisse des anderen wahr und gehen auf sie ein. Sie sind fürsorglich und aufmerksam. Und: Sie bedanken sich für Gesten und Nettigkeiten des Partners. Mit einem Lächeln. 

9 Das Schöne suchen und sehen

Was mögen Sie besonders an Ihrem Partner? Welche Eigenschaften haben Sie dazu gebracht, sich in ihn zu verlieben? Erinnern Sie sich immer wieder daran, und nehmen Sie seine guten Seiten auch im Alltag wahr. Freuen Sie sich darüber. Fragen Sie sich außerdem, welche Krisen Sie schon miteinander gemeistert haben. Ist es nicht toll, solch einen Verbündeten zu haben? 

10 Mit sich selbst ins Reine kommen

Wenn wir uns selbst nicht annehmen und attraktiv finden können, hat auch unser Partner keine Chance, wirklich zu uns durchzudringen. Wenn er unser Selbstbewusstsein aufbaut, ist das toll. Uns wirklich anzunehmen, ist aber unsere eigene Aufgabe – und wichtig für eine glückliche Beziehung. Denn lieben wir uns selbst und pflegen unsere Interessen, macht das automatisch begehrenswert.

11 Zurück auf Anfang gehen

Nein, weder im Leben noch in der Liebe gibt es einen Status quo. Alles fließt, alles verändert sich. Und das ist gut so. Denn so können wir den Zauber des Anfangs zurückholen, indem wir uns auf neue Erfahrungen einlassen. Wahre Liebe verlangt Risiko, belohnt aber den Einsatz. Da kommen die Schmetterlinge …

Themen