Angst vorm Fliegen? Die 6 besten Tipps gegen Flugangst

So kommen Sie entspannt ans Ziel

Das Flugzeug steht bereit auf dem Rollfeld und sofort bekommen Sie Angst vorm Fliegen? Geschätzte 15 Prozent aller Passagiere leiden unter den Symptomen Herzklopfen, schwitzen, Übelkeit und Atemnot. 20 Prozent fühlen sich unwohl. Flugangst kann schnell ausgelöst werden – zum Beispiel, wenn das Flugzeug bei einer Turbulenz nach unten sackt wie ein Stein. Dann krallen sich auch Vielflieger ziemlich unentspannt in die Armlehnen. Mit diesen Tipps kommen Betroffene aber ganz locker ans Ziel.

1. Buchen Sie den richtigen Sitzplatz

Die guten Sitze liegen neben den Tragflächen, hier sind die Bewegungen des Flugzeuges kaum zu spüren. Falls die besetzt sind: Der vordere Teil der Maschine ist beim Flug insgesamt ruhiger. Am Gang sitzt es sich übrigens besser als am Fenster: Der Blick kann nicht in die Tiefe gehen.

2. Die Flugangst wegatmen

So tief wie möglich Luft holen und dann ganz langsam ausatmen. Kurz die Luft anhalten und dann das Ganze wieder von vorn: Mit dieser Technik atmet man die Angst einfach weg. Alternativ kann man die Schultern bis zu den Ohren hochziehen und für zehn Sekunden die Luft anhalten. Bei Ausatmen die Schultern locker hängen lassen.

3. Beschäftigen Sie sich während des Fluges

Musik, Krimis oder Kreuzworträtselegal was es ist, Hauptsache, es bringt uns auf andere Gedanken. Die ideale Dreier-Kombination von Ablenkung, Konzentration und Entspannung bieten übrigens Hörbücher und -spiele.

Mehr Informationen: Angststörung – Therapie- und Behandlungsformen

4. Viel Wasser und viele Süßigkeiten

Wer Flugangst hat, dessen Adrenalinspiegel im Blut ist ziemlich hoch: Der Mund wird trocken, das Herz rast und die Hände sind kalt und feucht. Trinken hilft, ein halber Liter Wasser mindestens. Essen und Trinken zeigen dem Körper übrigens, dass alles okay ist, denn in Todesgefahr denkt niemand ans Essen. Wer das Sandwich an Bord nicht runterkriegt: Die Lieblingssüßigkeiten oder salzige Chips tun auch gut.

5. Lockere Kleidung hilft beim Entspannen

Ein knappes Shirt, enge Hosen, ein steifer Kragen – das entspannt nicht wirklich. Besser sind lockere Jogging-Hosen (die sind inzwischen gesellschaftsfähig) und ein weites T- oder Sweatshirt. Darin kann man sich recken, strecken und bequem herumlümmeln.

6. Ein Flugangst-Seminar nimmt die Furcht

Viele Fluggesellschaften bieten mittlerweile spezielle Kurse an, die die Angst vorm Fliegen nehmen sollen. Piloten erklären, wie ein Flugzeug überhaupt fliegen kann, warum es manchmal wackelt, etc. Zudem werden Entspannungsübungen trainiert und im Flugsimulator geübt. Kosten: ab 300 Euro. Als günstigere Alternative gibt es aber auch Selbsthilfebücher und Angebote wie Klopftherapien oder Hypnose.