Genießen trotz Diabetes?

So funktioniert es!

10. Februar 2020
Viel frisches Gemüse: ideal für Zuckerkranke Vorspeise von unserem Leser-Event mit Glycowohl: Ingwer verleiht der spicy Kürbissuppe seine Schärfe. Das Rezept können Sie hier herunterladen >>> 2. Gang: Raffinierter, marokkanisch inspirierter Appetithappen: orientalischer Couscous mit Feigendip und Gewürzhuhn – ein vorzügliches Gespann, wie alle Teilnehmer fanden. Hier geht's zum Rezept >>> Hauptgang: Mit viel Liebe zubereitet und ein gesundes Dinner, das den Sinnen schmeichelt: soufflierter Zander auf Selleriestampf, garniert mit knackigem Mandelbrokkoli und Safranschaum. Das Rezept finden Sie hier >>> Dessert: Rundete das Menü perfekt ab: Eine fluffige Mousse aus Schokolade und Avocado, garniert mit Nüssen – da können nicht nur Naschkatzen schwer widerstehen. Hier das Rezept herunterladen >>>

Dürfen Zuckerkranke auch mal schlemmen? Klar, immer! Voraussetzung dafür: ausgewogene Nahrungsmittel auf den Speiseplan nehmen. Wir haben 3 Top Rezepte, die den Insulinspiegel in Ruhe lassen und trotzdem herrlich schmecken. Außerdem hat Marcus Golembiewski mit seiner Kochschule KEV‘s KITCHEN ein köstliches Diabetes-Menü für unser großes Leser-Event mit Glycowohl und der FUNK UHR kreiert. Die Rezepte des Abends können Sie hier in der Bildergalerie direkt herunterladen und nachkochen.

In Deutschland haben mehr als 6 Millionen Diabetes – Tendenz steigend. Neben genetischer Veranlagung ist vor allem fettreiches und überzuckertes Essen gepaart mit Bewegungs- und Schlafmangel Schuld am Streik der Bauchspeicheldrüse. Ist die Diagnose "Diabetes 2" tatsächlich gefallen ist eine Ernährungsumstellung unumgänglich, das dass aber kein Drama ist, zeigen wir an diesen Top 3 Rezepten …

Orientalische Hafer-Quark-Puffer

Bei diesem Rezept können Veganer das Ei durch 1-2 EL Kichererbsenmehl ersetzen. Statt Quark und Joghurt können Sie Seiden-Tofu verwenden.

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 Möhren
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Rapsöl
  • je 1/4 TL Kardamom-, Koriander- und Kreuzkümmelsamen, frisch
  • 250 g Magerquark
  • 1 Bio-Ei (Größe M)
  • 2 EL Sesamsamen
  • 100 g kernige Haferflocken
  • 40 g Haferkleie (Grieß)
  • 3 EL gehackte Kräuter (z. B. Petersilie, Dill, Minze, Koriander)
  • Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung (30 Min.)

  1. Möhren und Schalotte schälen, grob raspeln bzw. in Streifen schneiden. 1 TL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, beides andünsten, Gewürze zugeben und kurz mitdünsten. Abkühlen lassen.
  2. Quark mit Ei gut verrühren. Sesam, Haferflocken, Haferkleie, Möhren-Schalotten-Mix sowie gehackte Kräuter untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Restliches Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und je 1 EL Teig mit Abstand zueinander in die Pfanne geben. Teiglinge auf einer Seite goldbraun braten, wenden und die andere Seite braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Dazu passt Feldsalat, der mit Aprikosen- und Paprikastreifen verfeinert und mit Walnüssen bestreut wird.

Nährwerte pro Portion:
Energie: 410 kcal // Eiweiß: 21 g // Kohlenhydrate: 35 g // Fett: 20 g


 

Blumenkohl-Pizza orientalische Art

Zutaten für 2 Portionen:

  • 280 g Blumenkohl
  • 1 Mozzarella • 1 Ei
  • 1 TL Oregano
  • 1 EL Olivenöl • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Zucchini
  • 20 g Walnüsse
  • 3 EL Sesampaste (Tahin) • 1 Zitrone • Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Salz
  • Joghurt 
  • Basilikum

Zubereitung

  1. Blumenkohl klein reiben, kochen, dann 10 Min. auskühlen lassen.
  2. Mozzarella (gerieben), Ei, Oregano und 1 TL gehackten Knoblauch zum Teig vermengen, halbieren. Hälften kreisförmig ausrollen. Auf Backpapier legen, mit Olivenöl bestreichen, ca. 17 Min. backen.
  3. Zucchini längs in zwei Hälften schneiden, 2 Knoblauchzehen klein hacken. Zucchini 45 Min., Knoblauch 25 Min. backen.
  4. Nüsse rösten. Gemüse, Nüsse, Gewürze und Tahin vermengen.
  5. Pizzaböden mit Gemüse bestreichen, im Ofen ca. 20 Min. gratinieren. Mit Basilikum, Joghurt und Walnüssen garniert servieren.  
  6. Zubereitung: 30 Min., plus insgesamt 1 Stunde Backzeit

Nährwerte pro Portion:
525 kcal //Eiweiß 22,8 g // Kohlenhydrate: 16,2 g // Fett: 38,6 g


 

Gefüllte Avocado

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Avocado
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Pinienkerne oder gehackte Walnusskerne
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tomate
  • 2 Zweige Dill oder
  • Basilikum
  • 2 EL dunkler Balsamico-Essig
  • gehobelter Parmesan

Zubereitung 15 Minuten

  1. Die Avocado der Länge nach aufschneiden und vorsichtig den Kern herauslösen. Beide Hälften salzen und pfeffern.
  2. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren leicht anrösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Tomate waschen, Stielansatz entfernen, würfeln, mit Zwiebeln und Knoblauch mischen. Mischung in die Mulden der Avocadohälften geben.
  4. Mit Kräutern bestreuen, mit Essig beträufeln. Mit Pinienkernen und gehobeltem Parmesan dekorieren.

Nährwerte pro ­Portion:
260 kcal //Eiweiß 6 g // Kohlenhydrate: 10 g // Fett: 20 g

Und jetzt: Guten Appetit!

Themen