Endlich besser einschlafen: 3 Gründe, das Handy nachts beiseite zu legen

Darum sollten Sie Ihr Smartphone aus dem Schlafzimmer verbannen

Noch mal schnell Emails checken, sich in Sachen Facebook auf den neuesten Stand bringen und Fotos der Liebsten anschauen — die Bettlektüre hat schon längst große Konkurrenz vom Smartphone bekommen. Beim besser Einschlafen hilft das aber ganz und gar nicht — im Gegenteil. Warum Sie das Smartphone am besten komplett aus dem Schlafzimmer verbannen sollten, erfahren Sie hier.

3 Gründe, das Handy nachts beiseite zu legen

Das perfekte Einschlafritual sieht in jedem Haushalt anders aus, dennoch warnen Schlafmediziner vor bestimmten Faktoren, die das Einschlafen erschweren bzw. eventuell sogar unmöglich machen. Zu viel Aufregung am Abend, ein zu helles Licht, falsche Getränke — all das kann ein geruhsames Einschlafen schwierig machen. Auch das Smartphone kann hier kontraproduktiv wirken. Das haben Forscher längst herausgefunden.

Doch wussten Sie, dass es zwei weitere potenzielle Gefahren birgt, das Handy immer auf dem Nachttisch oder gar im Bett zu haben? Und dass das Smartphone sogar lebensgefährlich werden kann?

1. Schlafstörungen

Das blaue Licht des Bildschirms unterbricht die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin. Das führt zu Einschlafproblemen und einem unruhigen Schlaf.

2. Brandgefahr

Liegt das Handy unter der Bettdecke, kann es schnell überhitzen. Vorsicht: Brandgefahr. Denn der Akku kann beginnen zu schmoren und die Decke in Brand setzen. 

3. Gesundheitsgefährdend

Die Weltgesundheitsorganisation warnt vor möglicherweise krebserregenden Strahlungen, die von unserem Handy ausgehen. Laut einer Studie kann das das Risiko eines Hirntumors bei häufigen Handynutzern um bis zu 300 Prozent steigern.