Keine Lust auf Sex: Was Sie tun können, um Ihre Libido zu steigern

So bringen Sie wieder mehr Schwung in Ihr Liebesleben

Obwohl eine geschwächte Libido in allen Altersgruppen vorkommen kann, tritt diese am häufigsten bei Menschen im reiferen Alter auf. Eine schwindende Lust auf Sex wirkt sich nicht nur negativ auf das eigene Selbstvertrauen aus, sondern kann auch die Partnerschaft strapazieren. Zum Glück gibt es Mittel und Wege die Libido zu steigern. 

Symptome und Ursachen

Der Begriff Libido wurde geprägt durch die Psychoanalyse und bedeutet so viel wie “Begehren” oder “Begierde”. Wie das Wort schon verrät, ist die Libido eines Menschen verantwortlich für seine Lust auf Sex. Das sexuelle Verlangen ergibt sich aus dem Zusammenspiel von Hormonen, der Psyche und anderen Faktoren. Anziehungskraft, Gerüche, Geschmäcker sowie viele andere Reize beeinflussen diese Lust. Wenn sie abnimmt oder gar verschwindet, kann eine schwindende Libido die Ursache dafür sein. Physisch kann diese zum Beispiel zu Scheidentrockenheit bei Frauen oder Erektionsstörungen bei Männern führen. Hauptsächlich macht sich eine mangelnde Libido jedoch als generelles Gefühl der Lustlosigkeit oder Abneigung gegen Sexualität bemerkbar. Im Alter sind häufig hormonelle Veränderungen der Auslöser für ein abnehmendes sexuelles Verlangen. Frauen bemerken diese Veränderungen meist während der Menopause. Aber auch die Einnahme von Medikamenten und psychische Faktoren wie Stress, das Unwohlsein im eigenen Körper oder anderweitige Unzufriedenheiten können dazu beitragen, dass Ihre Libido sinkt. 

Behandlungsmöglichkeiten, um die Libido zu steigern

Um Ihre geschwächte Libido zu steigern und Ihr sexuelles Begehren zurückzuerlangen, ist es ratsam, zuerst nach den möglichen Ursachen zu suchen. Nehmen Sie sich einen Moment lang Zeit und überlegen Sie, ob Sie eventuell unter psychischem Stress leiden. Gibt es Dinge in Ihrem Alltag, mit denen Sie nicht zufrieden sind? Wenn Sie ein plötzliches Ausbleiben Ihres sexuellen Verlangens verspüren, überlegen Sie, ob dies vielleicht an einem Medikament liegen könnte, welches Sie gerade einnehmen oder neu verschrieben bekommen haben. Haben Sie erst einmal eine Vermutung, woran Ihre Unlust liegen könnte, können Sie mit der Behandlung beginnen. So vielseitig die Ursachen für eine mangelnde Libido sind, so vielseitig sind auch die Möglichkeiten, sie zu behandeln. Dabei stehen Ihnen sowohl natürliche als auch medikamentöse Vorgehensweisen zur Verfügung. Am besten probieren Sie mehrere Methoden aus und schauen, welche für Sie am effektivsten wirkt. Bevor Sie jedoch zu medizinischer Hilfe greifen, empfehlen wir Ihnen zunächst, die natürlichen Behandlungsweisen auszuprobieren, um Ihre Libido zu steigern.

Natürliche Behandlungsmethoden

Um Ihre Lust zu steigern, können Sie auf eine Reihe natürlicher Behandlungsmethoden zurückgreifen. Das Wohlsein im eigenen Körper kann hier bereits wahre Wunder bewirken. Achten Sie auf Ihren Körper und lassen Sie es sich gut gehen. Lernen Sie, sich und Ihren Körper zu lieben und zu respektieren. Sport wirkt sich positiv und anregend auf allerlei körperliche Funktionen aus. Sie brauchen keinen Marathon zu laufen: Schon ein einfacher Spaziergang regt den Kreislauf an und versorgt den Körper mit Sauerstoff. Positive Nebeneffekte sind schwindende Müdigkeit, gemindertes Stressgefühl, gesteigerte Hirnaktivität und ein Gefühl von Ausgeglichenheit. Wenn Sie sich in Ihrem Körper wohlfühlen, strahlen Sie das auch aus. Achten Sie außerdem auf ein stressfreies Umfeld. Identifizieren Sie die Dinge in Ihrem Leben, die Ihnen Unruhe bereiten und versuchen Sie, Probleme zu lösen. Sollten Sie als Ursache für Ihre Lustlosigkeit Depressionen oder psychische Probleme vermuten, ist es ratsam, professionelle Hilfe zu erwägen. Beraten Sie sich mit einem Arzt Ihres Vertrauens, oder vereinbaren Sie einen Termin beim Psychologen.

Auch mit der richtigen Ernährung können Sie viel für Ihren Körper tun: Achten Sie auf eine ausgewogene Kost mit reichlich Obst und Gemüse. Die darin enthaltenen Vitamine können Gefühlen von Unlust entgegenwirken. Einigen Lebensmitteln wird sogar eine potenzsteigernde und aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Die berühmt-berüchtigten Austern kennen Sie vielleicht. Aber wussten Sie, dass auch Chili, Ingwer, Erdbeeren, Feigen, Bananen und selbst Spargel Ihre Lust steigern können? Im Gegensatz dazu kann der übermäßige Konsum von Alkohol und Nikotin Ihre Libido hingegen verringern. 

Eine mögliche Ursache der Lustlosigkeit kann auch sexuelle Routine sein. In vielen Partnerschaften kann Sexualität über die Jahre zur Gewohnheit werden und ihren Reiz verlieren. Nähe und Vertrauen sind wichtige Faktoren dafür. Nehmen Sie sich deshalb Zeit für sich und Ihren Partner und genießen Sie gemeinsam romantische Intimität. Um die Libido zu steigern, können Sie auch probieren, frische Abwechslung in Ihr Liebesleben zu bringen. Überlegen Sie zusammen mit Ihrem Partner, ob es etwas gibt, das Sie schon immer mal ausprobieren wollten. Die Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen, sind grenzenlos! 

Medizinische Hilfe gegen sexuelle Unlust

Sollte Ihre gesenkte Libido auf keine der oben genannten Behandlungsmethoden ansprechen, ist es empfehlenswert, einen Arzt aufzusuchen. Durch Bluttests sowie diverse körperliche und psychologische Untersuchungen können die Ursachen für Ihre Symptome eingegrenzt werden. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, schwindende sexuelle Lust medizinisch zu behandeln und die Libido zu steigern. Sollte eine Krankheit dem Verlust von sexuellem Verlangen zugrunde liegen, kann ein Arzt diese diagnostizieren und mit der gezielten Behandlung beginnen.

 

Auf Partnersuche?

Frau sucht Frau, Frau sucht Mann, Mann sucht Mann oder Mann sucht Frau — auf Liebe für mich findet auch ein Wok sein Deckelchen! Probieren Sie es noch heute vollkommen unverbindlich und selbstverständlich kostenlos aus. 

Themen