Anzeige

Sexuelle Langeweile? So brechen Sie Ihre Muster auf!

Seien Sie mal wieder spontan

14. Juli 2017

Gerade, wenn man schon lange mit seinem Partner zusammen ist, ist die Beziehung nicht immer von spontanen Taten und unvorhersehbaren Aktionen geprägt. Das ist jedoch ganz normal, denn man kennt sich schon sehr lange und weiß, wie der andere tickt. Das ist auf der einen Seite ja ganz schön. Es entsteht schließlich ein sehr inniges, vertrautes Verhältnis. Andererseits kann es andere Seiten der Beziehungen belasten. Das Sexleben ist ein gutes Beispiel dafür.

Die Sehnsucht nach dem Unbekannten

Denn gerade Sexualität lebt ja von einer gewissen Spannung, einem gewissen Kick. Immer zu wissen, was als nächstes passiert, baut diese Spannung nicht gerade auf. Doch das stellt sich sehr wahrscheinlich früher oder später in jeder Beziehung ein. Viele von uns flüchten sich dann in Tagträume und sexuelle Phantasien. In denen wünschen sie sich gerade das Unbekannte und somit das sexuell Anziehende. Wer nicht besonders gefestigt ist oder sich leicht von seinen Trieben situativ leiten lässt, dem kann es dann durchaus passieren, dass er sich auf einmal mit einer anderen Person als dem Partner im Bett wiederfindet.

Aber so muss es nicht zwangsläufig sein. Gerade dann nicht, wenn man mal etwas Neues in sein Sexleben integrieren möchte. Und das sollten Sie gerne wollen, denn sonst wird sich wahrscheinlich nichts an Ihrer Situation verändern. David Schnarch, einer der bekanntesten Sexualtherapeuten der Gegenwart meint, dass gerade eine Veränderung im Sexleben sehr viel mit partnerschaftlicher Arbeit zu tun hat. Falls Sie also gerade nicht zufrieden mit Ihrer sexuellen Situation sind: Warten Sie nicht darauf, dass sich von allein etwas ändert. Werden Sie selbst aktiv!

Verführen Sie sich erneut – in der Fremde!

Ich kann Ihnen auch einen Vorschlag geben, der für Sie interessant sein dürfte. Gerade dann, wenn sich sexuelle Muster eingeschliffen haben und Sie mal wieder Lust nach Abwechslung verspüren. Nehmen Sie sich Ihren Partner und buchen Sie sich ein Hotel für ein Wochenende. Das kann in einer Stadt sein, in der Sie schon waren oder in einer, wo Sie immer schon mal hinwollten. Was soll das bringen? Nun ja, Sie befinden sich nicht mehr in Ihrem alltäglichen Umfeld. Es bestehen keine gewohnten Verhaltensweisen. Die Stadt hat wahrscheinlich viel zu bieten, was Sie noch nicht kennen. Und das können Sie auch auf Ihr Sexleben übertragen.

Nehmen Sie Ihren Partner wahr! Dieses Wochenende gehört nur Ihnen beiden – keine Kinder, keine Schwiegereltern, keine Freunde. Gehen Sie aufeinander ein. Erinnern Sie sich an die Zeit, als Sie sich kennenlernten und daran, was Sie besonders interessant an dem anderen fanden. Machen Sie sich schick und gehen Sie gemeinsam aus. So als würden Sie Ihren langjährigen Partner das erste Mal verführen wollen. Denken Sie nicht daran, dass Sie ihn eventuell schon in der Tasche haben. Sie müssen ihn erobern. Genau dadurch entsteht eine Spannung, etwas Neues. Das kann dazu führen, dass Sie mal aus Ihrem gewohnten Mustern ausbrechen – auch im sexuellen Sinne. In diesem Sinne: Lassen Sie sich verführen und seien Sie offen für neue Erfahrungen!

ORION Blogger Mark

Themen