Gut schlafen bei Hitze

Tipps für erholsamen Schlaf im Sommer

Sie wälzen sich im Schlaf hin und her und sind morgens wie gerädert? Viele Menschen schlafen bei Hitze nicht gut, und zwar jeder Dritte nach einer Umfrage der Techniker Krankenkasse. Lesen Sie, was Sie dagegen tun können!
 

So sehr wir uns über den Sommer freuen – man hat ständig das Gefühl, zu wenig Schlaf zu bekommen. Und so ist ja auch: Die Hitze lässt einen nachts nicht richtig atmen, Kleidung und Bettwäsche kleben am Körper. Wenn einen zudem nicht die Mücken während der eigentlichen Nachtruhe auf Trab gehalten haben, stehen wir spätestens mit der allerersten Morgendämmerung senkrecht im Bett: Dann starten die Vögel mit ihrem ausgiebigen Gepiepe. Im Sommer kommt also oft nur eine Handvoll Schlaf zusammen. Wie schafft man es nun, die schönste Zeit des Jahres einigermaßen wach und ausgeruht zu genießen?

Gut schlafen bei Hitze: Die Wärme nicht ins Schlafzimmer lassen

Einfach gesagt? Nein, auch getan. Halten Sie das Schlafzimmerfenster tagsüber geschlossen, und ziehen Sie die Vorhänge zu. Je dunkler, desto besser. Öffnen Sie das Fenster erst zum Abend hin, wenn sich die Luft draußen abgekühlt hat. Sorgen Sie dann auch ruhig für etwas Durchzug, damit sich die Luft austauscht. Wenn weder Licht noch Lärm Sie draußen stören, schlafen Sie an warmen Nächten auch gern bei geöffnetem Fenster. Tipp: Bringen Sie gegen die Mücken einen Fliegenvorhang am Fenster an!

Besser schlafen mit leichter Bettwäsche

Verwenden Sie im Sommer leichte, saugfähige oder kühle Materialen wie Baumwolle, Leinen oder Seide. Wenn es richtig warm ist, dann verzichten Sie auf das Inlett und decken Sie sich nur mit der Bettdecke oder einem Bettlacken zu.

Richtig trinken und essen

Im Sommer sollten wir mehr trinken, weil wir stärker schwitzen. Damit Sie nachts aber nicht ständig rausmüssen, sollten Sie am Abend das richtige Maß finden. Um bei Hitze gut zu schlafen, sind abends vor allem lauwarme Tees statt eiskalter Getränke empfehlenswert – letztere regen die Schweißproduktion an. Essen Sie zudem leicht, am besten lauwarme oder kalte Gerichte wie Salate mit Geflügel, Gemüsepfannen mit Fisch oder Joghurt mit Obst. Verzichten Sie auf heiße, scharfgewürzte und schweißtreibende Speisen.

Gut schlafen bei Hitze mit einer lauwarmen Dusche

Jetzt eine eiskalte Dusche! Das tut im ersten Moment natürlich gut – das regt aber, wie kalte Getränke, Heißes und Scharfgewürztes, zum Schwitzen an. Bei kaltem Wasser verengen sich die Blutgefäße und der Körper kann die gespeicherte Wärme schlechter abgeben. Lassen Sie sich also lieber lauwarm berieseln!
 

Themen