Tanken Sie Licht und sagen Sie dem Herbstblues ade

So einfach kurbeln Sie Ihr Wohlfühlhormon an

Der Herbst ist da, mit Wind, Regen und kühlen Temperaturen. Die Tage werden kürzer, der Himmel zeigt sich meist trüb und neblig. Das triste Grau schlägt aufs Gemüt, wir fühlen uns oft müde, lust- und antriebslos. Er hat uns erwischt, der Herbstblues. Durch einen wichtigen Tipp lässt sich unsere Stimmung jedoch meist wieder aufheitern, verrät unsere Glücksexpertin Dr. Sandra Boltz.

Der Hauptgrund für den Herbstblues

Der Hauptgrund des Herbstblues ist nämlich schnell zu finden: Uns fehlt Licht. Wir sind im Winter, gerade jetzt nach der Zeitumstellung, viel weniger Tageslicht ausgesetzt als im Sommer. Wenn die Wolken die Sonne verdecken und alles grau und trist machen, schüttet unser Körper weniger vom Wohlfühlhormon Serotonin aus. Das wirkt sich negativ auf unsere Stimmung aus. Stattdessen produziert unser Organismus deutlich mehr Melatonin, was geradezu ein Müdemacher ist. Daher fühlen wir uns häufig schlapp und energielos.

Raus ans Licht

Die gute Nachricht: Wir können den Serotoninspiegel ankurbeln und unser Glück sozusagen selbst in die Hand nehmen. Wie? Raus ans Licht! Die Wissenschaft rät, mindestens eine Viertelstunde, besser noch eine halbe Stunde pro Tag draußen an der frischen Luft unterwegs zu sein, auch wenn der Himmel bedeckt ist.

Das kann ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause, die Fahrt mit dem Fahrrad zum Supermarkt oder eine schöne Runde durch den Park direkt nach dem Feierabend sein. Auch mit Regenschirm und Winterjacke tut Bewegung an der frischen Luft gut, stärkt die Abwehrkräfte und verbessert schlicht die Laune. 

Sagen Sie dem Herbstblues adé

Selbst bei grauem Himmel hilft ein Spaziergang gegen ein Stimmungstief und hebt die Produktion des stimmungsaufhellenden Serotonin. Messungen haben gezeigt, dass sogar an einem bedeckten Wintertag mittags eine Lichtstärke bis zu 3000 Lux vorhanden ist. In Innenräumen hingegen erreicht man nur 100 bis 300 Lux, auch wenn es uns unter der grellen Lampe noch so hell vorkommt.

Wenn Ihnen also schlichtweg Licht fehlt und die Stimmung droht in den Keller zu rutschen, dann nichts wie raus! Wie wäre es, heute direkt eine kleine Runde zu drehen? Trotz eines trüben Novembertages? Schnappen Sie sich Schirm, Schal und Mütze und gehen Sie raus an die frische Luft. Tanken Sie Licht und sagen Sie dem Herbstblues ade.

Mehr Tipps unserer Glücksexpertin Dr. Sandra Boltz finden Sie in ihrem Buch „ICare. 30 Tage. Achtsamkeit. Glück“, J. Kamphausen Mediengruppe, via Amazon, 14,95 Euro

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links