Glückstipp: Wagen Sie Gelassenheit

Im Alltag Inseln der Erholung schaffen

Unentwegt streben wir danach, perfekt zu sein. Wollen es allen recht machen, immer funktionieren, sind permanent erreichbar. Dadurch setzen wir uns selbst unter Druck, meint unsere Glücksexpertin Dr. Sandra Boltz und rät zu mehr innerer Gelassenheit. Ihre Ratschläge zum Tag der Erholung!

Wir wollen die perfekte Partnerin, die beste Mutter und unternehmungslustige Freundin sein. Im Job erfolgreich und natürlich auch sportlich in Topform. Das erzeugt immensen Druck. Selbst in der Freizeit fühlen wir uns gestresst. Nach dem Büro geht es direkt zum Yoga, dann kurz zum Treffen mit der Freundin und anschließend zum Joggen mit der Laufgruppe. Zwischendurch noch schnell zum Supermarkt, die Zutaten für ein besonders ausgefallenes Abendessen besorgen. Stets begleitet von dem Gefühl, die Zeit rennt davon. So erzeugen wir uns selbst Stress, durch unsere eigenen hohen Ansprüche an uns selbst.

Mal Fünfe gerade sein lassen

Studien belegen, dass sich seelische und körperliche Erkrankungen, die auf Stress zurückzuführen sind, häufen. Stress äußert sich häufig durch einen inneren Anspannungszustand, Gereiztheit, Kopfschmerzen oder Schlafprobleme. Dauerhafter Stress kann unser Immunsystem beeinträchtigen, den Blutdruck erhöhen und den Stoffwechsel beeinflussen, was es zu vermeiden gilt. Schaffen wir uns daher im Alltag Inseln der Erholung - durch Gelassenheit.

Gelassenheit bedeutet, die Dinge nicht mit aller Macht zu ändern, sondern den Blick darauf. Sich klar zu machen, was wirklich wichtig ist und andere, weniger wichtige Dinge entspannt hintenan zu stellen. Auch mal etwas sein lassen. Sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Bei sich und im Moment zu sein. 

Muss immer alles perfekt sein?

Fragen Sie sich im Laufe des Tages immer mal wieder: Muss wirklich immer alles perfekt sein? Und muss ich es wirklich allen recht machen? 

Die Welt geht sicherlich nicht unter, wenn das Frühstücksgeschirr stehen bleibt, die Wohnung nicht picobello durchgestylt ist. Einfache Nudeln schmecken beim Abendessen ganz sicher auch, oft sogar besser als ein gerade angesagtes Supergericht. Und die E-Mail kann gewiss genauso gut erst morgen verschickt werden. 

Gelassen sein – das ist ein gutes Gefühl. Probieren Sie es doch gleich mal aus. Wagen Sie Gelassenheit.

Mehr Tipps unserer Glücksexpertin Dr. Sandra Boltz finden Sie in ihrem Buch „ICare. 30 Tage. Achtsamkeit. Glück“, J. Kamphausen Mediengruppe, via Amazon