Wir Frauen brauchen Eisen: Die richtige Ernährung bei Eisenmangel

Diese Lebensmittel enthalten viel von dem Mineral

13. September 2017

Müde, blass und ausgepowert - das deutet auf einen Eisenmangel hin. Die Ernährung gleicht ihn aus. Wofür wir Eisen brauchen und welche Lebensmittel viel von dem wichtigen Mineral enthalten, lesen Sie hier.

Die monatliche Regel kostet eine Menge Eisen, ebenso wie eine Schwangerschaft und eine vegetarische oder vegane Lebensart. Pro Tag braucht eine Frau 15 mg Eisen, im Schnitt nimmt sie aber nur 11,8 mg zu sich.

➜ Für den Stoffwechsel

Eisen färbt das Blut rot. Das Mineral hält den Stoffwechsel in Gang und hilft, den Sauerstoff von der Lunge in die Zellen zu bringen. Darum bedeutet Eisenmangel gleichzeitig immer auch Sauerstoffmangel. Und deshalb fühlt man sich bei zu wenig Eisen im Blut so schlapp und müde.

➜ Über die Nahrung

Das Mineral nehmen wir mit dem Essen auf. Es gibt tierisches und pflanzliches Eisen – allerdings tut sich der Körper mit dem pflanzlichen etwas schwerer. Man kann es natürlich auch in Kapselform in der Apotheke bekommen.

➜ Der Arzt sollte testen

Aber Experten warnen davor, eigenmächtig Zusatzpräparate zu nehmen: Zu viel schädigt Herz und Kreislauf. Besser beim Arzt testen lassen.