Rückenschmerzen mittlerer Rücken: Ursachen, Symptome und Therapie

Ratgeber Gesundheit

Es gibt kaum einen Menschen, der nicht schon einmal über Schmerzen im Rücken geklagt hat. Vielfach sind Rückenbeschwerden sogar chronisch. Wir sagen, welche Ursachen und Symptome Rückenschmerzen im mittleren Rücken haben und was man dagegen tun kann.

Rückenschmerzen im mittleren Rücken: Die Ursachen

Rückenschmerzen auf der mittleren Höhe der Wirbelsäule sind meist auf Probleme mit der Brustwirbelsäule zurückzuführen. Diese entstehen beispielsweise durch regionale Muskelreizungen, hervorgerufen durch Veränderungen der Rippen-Wirbel-Gelenke und Skelettverformungen. 

Zu 80 Prozent entstehen Rückenbeschwerden durch Überlastung (schwere, körperliche Arbeit), einseitige Bewegungsabläufe oder falsche Haltung. Auch Bewegungsmangel, starkes Übergewicht und sogar Rauchen und überhöhter Alkoholkonsum tragen dazu bei sowie auf emotionaler Ebene Konflikte und psychische Belastungen. Durch das Tragen von Rucksäcken und Schulranzen sind häufig Jugendliche und junge Erwachsene von Schmerzen im mittleren Rücken betroffen, dazu kommt bei dieser Gruppe das Wachstum. Aber auch Erwachsene klagen aus vorbeschriebenen Gründen über Rückenschmerzen. 

Lesen Sie auch: Rückenschmerzen im unteren Rücken

Rückenschmerzen im mittleren Rücken behandeln

Bei akuten Beschwerden, die länger als drei Tage andauern, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Es ist unwahrscheinlich, dass der Schmerz von selber nachlässt. Bis dahin probieren Sie es mit Wärme – ein Wannenbad oder Wärmflaschen sorgen dafür, dass sich die Muskulatur entspannt. Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol lindern im akuten Fall den Schmerz und helfen, sich zu entspannen sowie beweglich zu bleiben. Diese sollen ebenfalls nicht länger als zwei bis drei Tage eingenommen werden. Verlassen Sie die Komfortzone – man neigt dazu, bei Rückenschmerzen in einer bestimmten Position zu verharren. Dabei ist es wichtig, sich locker zu machen. Auch Massagen und Rückengymnastik können, wenn der akute Schmerz genommen ist, angewendet werden. Sie sind wichtige Parameter, um schmerzfrei zu werden und zu bleiben. Tauchen Rückenschmerzen immer wieder auf, sollten Sie ebenfalls mit Ihrem Arzt sprechen.

Auch interessant: Diese Schlafpositionen helfen bei Rückenschmerzen

Rückenbeschwerden vorbeugen

Neben ausgleichendem Sport, Bewegung und der Vermeidung von Übergewicht sollten Sie darauf achten, dass Rucksäcke, Ranzen, Handtaschen und Co. nicht zu schwer sind. Verteilen Sie die Last zudem auf mehrere Taschen und tragen Sie diese beidseitig, damit nicht eine Körperpartie einseitig belastet wird. Am Arbeitsplatz sollte man darauf achten, ob beispielsweise der Schreibtisch die richtige Höhe hat. Wenn Sie einen höhenverstellbaren Schreibtisch benötigen, gehen Sie mit Ihrem Arbeitgeber ins Gespräch. Liegt ein Attest vor, sind die Kosten vom Arbeitgeber zu übernehmen. Wird dieser nur zur Rehabilitation empfohlen oder im Homeoffice benötigt, muss man sich mit dem Rententräger in Verbindung setzen.