Wie erfrischend: Die beliebtesten Melonen-Sorten im Check

Der perfekte Sommer-Snack

Honigmelone Futuro Melone Wassermelonen Eis: Stecken Sie für den perfekten Sommersnack Melonenstücke auf Holzstiele und legen Sie sie ins Gefrierfach. So ist im Handumdrehen für einen leckeren Frischekick gesorgt. Cantaloupe Melone Netzmelone

Gesund, kaum Kalorien, vielfältig in Aussehen und Geschmack - Melonen sind ein idealer Sommer-Snack. Wissenswertes über die beliebtesten Melonen-Sorten im Überblick.

 

Honigmelone

Oval geformt und mit einer kräftig gelben, manchmal auch grünen Schale. Das Fruchfleisch schmeckt nur leicht süßlich und eignet sich deshalb auch für herzhafte Gerichte. Ganz reif ist sie, wenn sie am Stielansatz angenehm intesiv duftet. 

Futoro-Melone

Aufgrund ihrer grünen und runzeligen Schale wird sie in Spanien auch „Piel de sapo“ genannt: Krötenhaut. Das weiß-grünliche Fruchtfleisch ist knackig und aromatisch, ideal in Kombination mit würzigem Schicken. Sie ist robust und lange haltbar. 

Wassermelone 

Sie besteht zu mehr als 90 Prozent aus Wasser und enthält viel Kalium und Vitamin A. Das sehr saftige Fruchtfleisch ist hell- bis tiefrot, bei einigen Sorten auch gelb. Angeschnitten schnell verbrauchen, sonst wird sie leider oft mehlig.

Cantaloupe-Melone

Benannt ist sie nach ihrem ursprünglichen Anbauort nahe Rom. Die Schale ist gerippt, das orangefarbene Fruchtfleisch fest und lieblich - passend zu Obstsalat und süßen Gerichten.

Netzmelone

Charaktaristisch ist die ganz feine, sehr helle Netzstruktur auf der Schale. Das feste Fruchtfleisch schmeckt angenehm mild und nicht zu süßlich. Bei Hitze im Kühlschrank lagern, aber nur kurz: Sie könnte sonst leichter bitter werden.

Klopftest: Wann ist die Melone reif?

eine reife Wassermelone kann Schall gut leiten. Sie vibriert deshalb beim Klopfen leicht, klingt tief, dumpf und voll. Ein metallisch-heller Ton bedeutet: unreif.

Themen