Fasten – Verzicht, der uns gut tut

Mit Entschlacken zu neuer Energie

Fasten, mit Suppen und Co gesund entschlacken

Ursprünglich hatte die Fastenzeit einen religiösen Hintergrund: Im frühen Christentum sollte der Verzicht auf feste Nahrung an die 40 Tage gemahnen, die Jesus fastend und betend in der Wüste verbrachte. Heute stehen eher gesundheitliche Aspekte im Vordergrund. Bei idee für mich finden Sie alles Wichtige zum Thema Fasten: Anleitungen sowie Tipps, wie Sie die Fastenzeit bewusst erleben.

Fasten: Unser Körper dankt es uns

Es mag hart sein, besonders zu Beginn. Aber unser Körper dankt uns für eine Fastenkur: Der Entzug der Nahrung senkt Blutfettwerte und Blutdruck, entschlackt Leber und Muskeln von Fett. Viele von uns essen falsch: zu viel Zucker, zu viele verzuckerte Eiweiße, zu viele gesättigte Fette. Gerade aus diesem Grund entschlacken in Deutschland regelmäßig Millionen Menschen – in der Mehrzahl Frauen. Für eine Woche nehmen sie keine feste Nahrung zu sich, stattdessen Wasser, Tee, Fruchtsäfte oder Gemüsebrühe. Was nach rigider Selbstbestrafung klingt, wird von Fasten-Fans ganz anders empfunden: Sie spüren eine innere Reinigung, tanken neue Energie, empfinden Leichtigkeit und Zufriedenheit. Der Kopf wird frei, sie fühlen sich offener, ausgeglichener und gelassener, verbunden mit sich selbst. Und das Fasten sensibilisiert die Sinne: Der Geschmack intensiviert sich, Düfte werden deutlicher wahrgenommen.

Wer fasten will, muss gesund sein

Fasten ist nicht für jeden zu empfehlen: Der Körper muss gesund sein, wenn man ihn einem solch radikalen Verzicht aussetzt. Und aller Anfang ist schwer: In den ersten Tagen weist der Körper rücksichtslos auf seine Schwachstellen hin. Das kann sich in Kopf- und Gliederschmerzen äußern, in Schlaflosigkeit, Mattigkeit oder zu niedrigem Blutdruck. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine Fastenkur zu starten, besuchen Sie zuvor Ihren Arzt – und idee für mich! Bei uns finden Sie Fasten-Tipps und -Informationen zu den verschiedenen Arten des Entschlackens und den Prozessen in Ihrem Körper. Denn erst wenn Sie alle wichtigen Erkenntnisse gewonnen haben, sollten Sie Ihrem Körper diese Probe auferlegen: Das Wichtigste sind und bleiben Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden!

Fastenkur – die beste Wellnesskur

25.03.2019

Wenn im Frühjahr die Natur zu neuem Leben erwacht, dann ist auch für den Körper ein guter Zeitpunkt zur Regeneration. Für frische Energie sorgt eine Fastenkur.

Intervallfasten: Für immer schlank mit dem Methoden-Fasten?

15.05.2018

Intervallfasten ist der angesagte Diät-Trend schlechthin.

Fasten – die „Wunderkur“ für Ihre psychische und physische Gesundheit

09.04.2018

Das Fasten wird derzeit als neuer Trend im Bereich Gesundheit sowie Abnehmen gefeiert, ist eigentlich aber bereits seit jeher in vielen Kulturen fest verankert.

Richtig entschlacken: Warum uns Fasten jetzt so guttut

03.03.2018

Der Winter ist (hoffentlich) bald vorbei, und die Tage werden wieder heller: die ideale Zeit, um richtig zu entschlacken und sich durch Fasten frühlingsfit zu machen.

Was bedeutet Fasten für unseren Körper?

20.02.2018

Ursprünglich wurde ja aus religiösen Gründen eine Zeit lang auf feste Nahrung verzichtet, um

Wenn Übersäuerung das Abnehmen unmöglich macht

13.07.2017

Nur fünf Prozent der Deutschen sind happy mit ihrer Figur. Wie neue Studienergebnisse zeigen, kann eine Übersäuerung das Abnehmen deutlich erschweren. Prof.

Körper entgiften mit Fasten: Was passiert da mit mir und meinem Körper?

09.01.2017

In fast jeder Kultur der Welt und fast jeder Religion wird Verzicht praktiziert.

Alkaline: Die Diät der Stars

03.06.2016

Nicht mager, sondern vor allem gesund aussehen wollen Promi-Frauen heute und halten sich dafür an eine einfache Regel: Säure macht krank, Basen machen schlank.

Fasten nach Anleitung: Gesundheitskur für Körper und Seele

22.04.2016

Ein- bis zweimal im Jahr verzichten Millionen Menschen in Deutschland auf feste Nahrung. Sie fasten. Teilweise aus gesundheitlichen Gründen, teilweise aus religiösen.