3 Lebensmittel, die Ihnen die Wechseljahre erleichtern

Was Sie jetzt häufiger essen sollten

Die Wechseljahre sind für Frauen keine einfache Zeit, denn der Körper steht Kopf. Wir sagen, wie bestimmte Lebensmittel Linderung verschaffen.
 

Wechseljahre – der weibliche Körper stellt sich um 

In den Wechseljahren wird das Sexualhormon Östrogen abgebaut, was den weiblichen Körper ganz schön durcheinanderbringen kann. So sind beispielsweise Hitzewallungen eine bekannte Begleiterscheinung. Aber auch Psyche und Seele sind betroffen, denn viele Frauen leiden unter Stimmungsschwankungen. Gut, wenn es natürliche Dinge wie Lebensmittel gibt, die dem Hormonabbau etwas entgegenzusetzen haben und somit Linderung verschaffen können.

3 Lebensmittel, die Ihnen die Wechseljahre erleichtern

Sie leiden auch unter den Begleiterscheinungen, welche die Wechseljahre mit sich bringen? Dann werden Sie diese Lebensmittel bestimmt interessieren:

1. Knoblauch

Jetzt sollten sie Lebensmittel essen, die viel Phytoöstrogen enthalten. Dabei handelt es sich um Pflanzenstoffe, die dem weiblichen Hormon Östrogen ähneln. Diese Nahrungsmittel sollten daher reichlich auf dem Speiseplan stehen – und dazu gehört Knoblauch. Außerdem enthält Knoblauch bekanntermaßen wertvolle ätherische Öle, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Geben Sie also regelmäßig eine Zehe an herzhafte Speisen.

 

 

2. Soja 

Auch Soja enthält Phytoöstrogene, die dem Östrogenspiegel auf die Sprünge helfen können. Dazu enthält Soja Eiweiß sowie Mineralien und Vitamine. Tauschen Sie doch öfter mal ein Stück Fleisch gegen Soja und normale Milch gegen Sojamilch im Kaffee aus. 

3. Leinsamen

Leinsamen enthält sogenannten Lignane, chemische Verbindungen, die als Phytoöstrogene wirken. Geben Sie jeden Tag etwas davon in Ihr Müsli, Joghurt oder auch in herzhafte Speisen. Leinsamen ist auch gut für die Verdauung, denn sie enthalten rund 39 g/100 g Ballaststoffe. Leinsamen isst man übrigens am besten geschrotet, weil der Körper sie selbst nicht oder nur schlecht aufbrechen kann. Auch Leinöl ist empfehlenswert.

Wechseljahre: Die häufigsten Beschwerden und wie man sie behandelt

 

Themen