Eifersucht loswerden: Profi-Tipps von Psychologin Alexandra Hartmann

5 Fragen an die Expertin

Eifersucht loszuwerden, das ist gar nicht mal so einfach, denn das Verhaltensmuster hat sich meist schon über mehrere Jahre manifestiert. Wie man mit einem eifersüchtigen Partner umgeht oder wie man die eigene Eifersucht in den Griff bekommt, weiß Alexandra Hartmann. Die studierte Psychologin und ausgebildete systemische Therapeutin hat viele Jahre Erfahrung in der Paarberatung sowie der Therapie von Menschen in schwierigen Situationen. Hier beantwortet Sie uns fünf Fragen zum Thema.

                                               

Was ist krankhafte Eifersucht, und wie macht sie sich bemerkbar?
Krankhaft oder als Störung wird ein Verhalten immer dann eingestuft, wenn es uns grundsätzlich an unserem alltäglichen Interagieren hindert. Der Eifersüchtige selbst fühlt sich stark verunsichert, stellt seinen Selbstwert in Frage. Er bedrängt den Partner mit immer weiteren Fragen, obwohl die Antworten und selbst klare Fakten nie ausreichen, den Eifersüchtigen zu beruhigen. Eine solche Form der Eifersucht loszuwerden, bedarf nicht selten professioneller Hilfe.

Woher kommt dieses zwanghafte Verhalten? Gibt es einen Auslöser?
Die Ursache liegt oft schon in einer frühkindlichen Bindungsstörung. Das Urvertrauen entwickeln wir in der Beziehung zu unseren ersten Bezugspersonen. Es stellt die Basis für das Vertrauen dar, das wir später in andere setzen. Haben wir schon früh erfahren, dass andere in den Augen unserer Eltern ‚besser‘ waren, oder sind wir durch eine Trennung von einem Elternteil ‚verlassen‘ worden, kann das unser Vertrauen nachhaltig stören. Natürlich kann das auch durch spätere Beziehungserfahrungen beeinträchtigt werden. Beispielsweise wenn wir von einem früheren Partner betrogen wurden. In jedem Fall ist es wichtig, die wahre Ursache zu ergründen, um das eigene Verhalten besser zu verstehen und dadurch die akute Eifersucht loszuwerden. Nur so ist es möglich, die Verantwortung für das eigene Empfinden zu übernehmen.

Mein Partner vertraut mir überhaupt nicht. Kann ich ihm irgendwie helfen?
Ein Eifersüchtiger, der von seiner Frau erwartet, sie solle sich so verhalten, dass es ihm gut geht, schiebt die Verantwortung für seine Gefühle an sie ab. Ganz nach dem Motto: ‚Es geht mir schlecht, weil du dir Freiräume nimmst.‘ Das ist so aber nicht richtig. Dem Eifersüchtigen geht es in erster Linie aufgrund früherer Erfahrungen schlecht. Da muss er ansetzen, um etwas verändern zu können. Als Partnerin kann ich unterstützen, indem ich beispielsweise sage, wo und mit wem ich unterwegs bin. Das darf mich wiederum allerdings nicht einschränken. Und es ist ganz wichtig, sich nicht für seine Eifersucht verantwortlich zu fühlen.

Ist diese Art der mangelnden Gefühlskontrolle heil- und überwindbar?
Wer die Verantwortung für sein Verhalten übernimmt, der kann ganz grundsätzlich etwas verändern. Schließlich ist Eifersucht ein schon durch frühere Erfahrungen erlerntes Empfinden. Deshalb ist auch ein Umlernen möglich. Allerdings ist es nicht einfach, ein so tief in uns verwurzeltes Verhalten zu verändern. Krankhaft eifersüchtige Menschen sollten sich Hilfe suchen, um die Ursachen zu ergründen und eine Verhaltenskorrektur zu erreichen. Dazu muss der Eifersüchtige aber selbst bereit sein. Leider erscheint es vielen Betroffenen oft leichter, ihren Partner für das eigene Verhalten verantwortlich zu machen, als selbst endlich die Verantwortung zu übernehmen.

Wie kann ich meinen Mann dazu bringen, sich helfen zu lassen, um seine Eifersucht loszuwerden?
Niemand kann einen anderen erwachsenen Menschen dazu bringen, sich Hilfe zu holen, wenn derjenige nicht selbst bereit ist. Das wiederum muss jeder für sich selbst entscheiden. Natürlich kann ich zu meinem eifersüchtigen Mann sagen, dass ich sein Verhalten nicht mehr aushalte und nicht in der Beziehung bleiben kann, wenn sich nichts ändert. Auch dann hängt es jedoch vom eifersüchtigen Partner ab, ob er die Verantwortung für sein Verhalten übernehmen kann und etwas verändern will.

Das könnte Sie auch interessieren:

Krankhaft eifersüchtig: Wenn ein Gefühl eine Beziehung zerstört
Die 2-2-2-Regel: Mehr Beziehungsqualität durch feste Zeiten
Beziehung retten: Was tun, wenn es kriselt?
Meckern, mosern, nörgeln: Wie dauerndes Gemecker die Beziehung tötet
12 Schlüsselsätze für eine erfüllte Beziehung

Themen