Bewusster leben: Seien Sie ein Schatzsucher

Gehen Sie mit offenen Augen durch den Tag und sammeln Sie Schönes!

29. August 2016

Viele schöne Dinge um uns herum nehmen wir gar nicht wahr, vor lauter Machen und Tun, verrät unsere Glücksexpertin Sandra Boltz. Selbst beim Gehen schauen wir so manches Mal auf unser Handy oder hängen grübelnd unseren Gedanken nach, ohne dabei auch nur einmal nach rechts oder links zu sehen. So sind wir nicht wirklich da, wo wir gerade sind und übersehen all die kleinen und großen Geschenke, die das Leben uns präsentiert.

Sammeln sie Schönes

Gehen Sie doch heute einmal ganz bewusst mit offenen Augen durch den Tag und sammeln Sie Schönes! Richten Sie Ihren Blick gezielt auf Dinge, die Ihnen gefallen und die Ihnen Freude bereiten. Zum Beispiel auf einen Sonnenstrahl, der Lichtmuster auf den Weg zeichnet oder eine Knospe, die kurz vor dem Erblühen steht. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und genießen Sie den Anblick und das gute Gefühl, das diese kleine Kostbarkeit in Ihnen erzeugt. Je mehr Schönheiten Sie suchen, desto mehr werden Sie finden. Garantiert.

Achsamkeit trainieren, Konzentrationsfähigkeit verbessern

Das Tolle daran ist, dass Sie dadurch auch Ihre Achtsamkeit trainieren. Studien belegen, dass sich durch Achtsamkeitsübungen schon nach einer kurzen Zeit die Konzentrationsfähigkeit bessert. Trainieren Menschen ihre Achtsamkeit regelmäßig, sind sogar strukturelle Veränderungen im Gehirn zu beobachten. Das Angstzentrum schrumpft und der Hippocampus gewinnt dagegen an Substanz. Damit geht eine Verbesserung der Gedächtnisfunktion und des Lernens einher. Dieser Nebeneffekt sollte nicht ungenutzt bleiben. 

Also, seien Sie doch heute ein Schatzsucher! Halten Sie bewusst nach Schönem Ausschau. Wie wäre es, direkt damit zu starten? Was ist gerade Schönes um Sie herum?

Mehr Tipps unserer Glücksexpertin Dr. Sandra Boltz finden Sie in ihrem Buch „ICare. 30 Tage. Achtsamkeit. Glück“, J. Kamphausen Mediengruppe, via Amazon, 14,95 Euro