Biologisches Alter bremsen: So essen Sie sich jünger!

Das Altern lässt sich verlangsamen

Buntes Gemüse schützt vor vorzeitiger Hautalterung. Sie können Ihr biologisches Alter also mit der richtigen Ernährung aufhalten Beeren statt Botox: Sie straffen die Haut und machen freie Radikale unschädlich. Dunkel hält jung: Holundersaft hat ein 14-mal höheres Zellschutzpotenzial als roter Traubensaft. Das perfekte Vital-Rezept

Pro Portion: 1 Hand voll Baby-Blattspinat und 75 g Heidelbeeren waschen. 50 g Avocado fein würfeln. 75 g Brokkoli-Röschen kurz in Salzwasser blanchieren und kalt abschrecken. Alles mit 40 g ger. Feta, 1 EL getr. Cranberrys, 1 TL nativem Olivenöl, wenig Salz und Pfeffer vermengen. Dazu 125 g Lachs würzen und grillen. 485 kcal, KH: 18 g, F: 30 g, E: 34 g

Keine Frage des Geburtsjahres: Ihr biologisches Alter bestimmen Sie mit einem gesunden Lebensstil selbst. Welche Lebensmittel dabei als wahre Anti-Aging-Booster gelten und wovon Sie lieber die Finger lassen sollten, erfahren Sie hier.

Wie wird unser biologisches Alter beeinflusst?

Neben Umwelteinflüssen und Stress lässt unsere Zellen vor allem eine ungesunde Ernährung schneller altern und verkürzt damit unsere Lebenserwartung. Das bedeutet aber auch: „Sie haben Ihre Gesundheit und somit Ihr Alter zum großen Teil selbst in der Hand und können noch einiges bewirken.“ Daran glaubt der Mediziner Prof. Dr. Kurscheid und beruft sich auf aktuelle Studien und jahrelange Praxiserfahrung.

Aus der Adipositas-Forschung weiß der Gesundheitswissenschaftler, dass allein die Volkskrankheit Übergewicht das biologische Alter um 4,5 Jahre erhöht. Figurbewusstes Essen bremst also gleichzeitig das Altern. Dr. Kurscheid empfiehlt neben viel Gemüse die Low-Carb-Ernährung, also den bewussten Genuss von Pasta, Pizza und Kuchen: „Die PURE-Studie zeigte 2017, dass die Lebenserwartung mit zunehmendem Kohlenhydratkonsum sinkt.“ Ersetzten Probanden einer weiteren Studie die Kohlenhydrate durch Eiweiß und Kohlenhydrate aus pflanzlichen, ballaststoffreichen Quellen, lebten sie länger.

Testen Sie Ihr biologisches Alter

Um das biologische Alter zu messen, hat der Arzt einen Test entwickelt. Einen Auszug daraus, mit dem Sie Ihre Ernährung optimieren können, finden Sie unten. „Ziehen Sie Bilanz, und packen Sie es an. Je früher Sie beginnen, desto eher profitieren Sie von der Wirkung.“


Jungbrunnen Wasser

10 Minuten dauert es, nachdem wir einen Liter Wasser getrunken haben, bis unsere Haut besser durchblutet und mit mehr Sauerstoff versorgt wird. Das fanden Forscher der Berliner Charité raus. Was ist für unsere Zellen der wichtigste Jungbrunnen. Ohne sehen wir alt aus!

Anti-Aging-Food: Biologisches Alter mit der richtigen Ernährung bremsen

Darum kommen Sie beim Essen nicht herum, wenn Sie Ihre biologische Uhr zurückdrehen wollen: Antioxidantien. Sie sind die natürlichen Gegenspieler der Schadstoffe, die sich täglich durch Umwelbelastungen und verarbeitete Nahrung im Körper ansammeln. „Essen Sie über den Tag verteilt ruhig bis zu 1 Kilo Gemüse, roh gewogen“, lautet Dr. Kurscheids simple Empfehlung. Damit sind Sie auf der sicheren Seite. Eiweiß aus Fisch und Sauermilchprodukten sowie gesunde Fette runden die Anti-Aging-Ernährung ab.

Diese 10 Lebensmittel sollten Sie heute noch essen

Der beste Zeitpunkt, um leckere Jungmacher in Ihren täglichen Speiseplan einzubauen, ist genau jetzt. Diese Lebensmittel sind wahre Anti-Aging-Helfer.

Brokkoli
Der grüne Kreuzblüter ist ein Alleskönner und steckt randvoll mit natürlichen Anti-Aging-Nährstoffen.

Dunkle Beeren
Anthocyane heißen die dunkelblau färbenden und stark antioxidativ wirkenden sekundären Pflanzenstoffe.

Lein- und Rapsöl
Ungesättigte Fette, vor allem Omega-3-Fettsäuren, halten unsere Haut und die Blutgefäße geschmeidig. Auch gut: Nüsse, Avocado, Olivenöl.

Rote Äpfel
Äpfel sind ein echtes Superfood. Sie verlängern mit Polyphenolen und Vitamin C laut Studien das Leben.

Frischer Knoblauch
Noch ein verjüngendes Multi-Talent: Knoblauch tötet Keime ab, verdünnt das Blut und senkt den Cholesterinspiegel.

Vollkornbrot
Echtes Vollkornbrot enthält, wie Obst und Gemüse, Ballaststoffe, die für eine aktive Verdauung und gesunde Darmflora sorgen. Das hält jung.

Grüner Tee
DAS Anti-Aging-Getränk schlechthin.

Rote Zwiebeln
Das enthaltene Flavonoid Quercetin soll Zellen aktiv vor Krebs schützen können. Außerdem wirken Zwiebeln auch noch antientzündlich.

Tomaten
Ihr Lycopin macht freie Radikale unschädlich, und Tomaten erhöhen den Kollagenspiegel.

Buttermilch
Ihre Proteine und das Kalzium reparieren kleine Hautschäden.

Lebenszeit-Räuber und Faltenmacher

Diese Lebensmittel beschleunigen Alterungsprozesse sichtbar:

Zucker
Überzuckerte Zellen können sich nur langsam oder gar nicht regenerieren. Zucker bindet außerdem Proteine wie Kollagen und Elastin – das fördert Falten.

Softdrinks
Cola, Limonaden und Säfte sind im Prinzip flüssiger Zucker, der dick und alt macht.

Weißmehl & Gebäck
Weißbrot, Brötchen, Kuchen und Co. sind lecker, aber frei von nützlichen Nährstoffen. Die leeren Kohlenhydrate fördern Übergewicht, und das lässt uns biologisch altern.

Gesättigte Fette
Gesättigte Fette aus tierischen und industriell verarbeiteten Produkten setzen sich in den Blutgefäßen ab.

Wurst
Die Arachidonsäure fördert Entzündungen. Außerdem belasten Fleisch und Wurst den Darm. Fleisch in Maßen genießen, auf Wurst besser verzichten.
 

Das könnte Sie auch interessieren:
Gesunde Ernährung: 10 Fakten, die Sie kennen müssen
Beauty-Trend: Superfoods für Haut und Haare
Traubenkernextrakt: Gesund und Vital mit Pflanzenstoffen
Basische Ernährung: Was dahinter steckt und wie sie funktioniert
15 Ernährungstipps: Das sollten Sie über gesundes Essen wissen
Die 5 besten Anti Aging Lebensmittel
Die richtige Ernährung für einen gesunden Darm
Superfood Heidelbeere: Was sie so wertvoll macht
Sanddorn: Gesundes Superfood aus der Heimat

Themen