Warum diese Übung hilft, besser einzuschlafen

SOS-Tipp für einen guten Schlaf

Können Sie abends schlecht einschlafen? Oft helfen schon kleine Übungen, uns zu entspannen. Wir verraten, warum Sie dazu die Knie anziehen sollten.
 

Hilfe, ich kann nicht einschlafen!

Ob Kopfkino in der Woche oder schlechtes Einschlafen am Sonntagabend: Es gibt viele Gründe, warum wir schlecht in den Schlaf kommen. Man kann es aber in der Regel auf einen Nenner bringen: Wir sind einfach nicht entspannt! Nun hat nicht jeder Lust oder Zeit, Yoga oder oder Meditationsübungen vorm Zubettgehen zu machen, weshalb wir Ihnen jetzt diese SOS-Lösung vorschlagen.

Auch interessant: Schlafprobleme – Anzeichen, Ursachen und was dagegen hilft

Knie anziehen, anwinkeln und besser schlafen

Diese Übung können Sie sogar machen, wenn Sie bereits im Bett liegen: Sie liegen flach auf dem Rücken und ziehen die Knie in Richtung Brust, bis diese sie berühren. Geübte können die Knie auch an die Stirn ziehen. Mit den Armen die Beine fest umschlingen. Diese Position halten Sie einen Moment und wiederholen sie ein paar Mal. Dabei tief ein- und ausatmen. Der Effekt: Hüften und Rücken entspannen sich – dazu helfen die Atemtechniken, Stress abzubauen. Also, diese super Übung kann wirklich jeder abends ausprobieren!

Lesen Sie auch: Schönheitsschlaf – so wichtig ist er wirklich

Datum: 31.08.2020
Autor: Tanja Seiffert

Themen