Schön über Nacht

Beauty-Tipps für einen guten Schlaf- und ein noch besseres Erwachen

Wussten Sie es? Den sogenannten Schönheitsschlaf gibt es wirklich, das ist sogar wissenschaftlich belegt! Schwedische Forscher fanden nämlich heraus, das ausgeschlafene Menschen von ihrer Umgebung als deutlich attraktiver wahrgenommen werden, da ihre Haut straffer, jünger und gesünder wirkt. Weitere Mythen über den Schönheitsschlaf verraten wir Ihnen hier.

Pro Nacht wechseln wir 20-mal unsere Schlafposition, wachen im Schnitt etwa 28-mal auf, ohne es zu merken und verbrauchen dabei 60 Kalorien pro Stunde. Sich schlank schlummern – klingt wie ein Traum, ist aber tatsächlich wahr!

Jeder zweite Deutsche schläft schlecht. Frauen sogar noch unruhiger als Männer! Grund sei laut Experten IHR Bettnachbar. Bei IHM soll‘s dagegen genau umgekehrt sein: Ein Mann schlummert wesentlich besser mit seiner Partnerin an der Seite.

Schön im Schlaf

Das sollten Sie sich abschminken

Selbst wenn Sie noch so müde sind – bloß nie mit Make-up ins Bett gehen! Zusammen mit Talg und Schmutz vermischt es sich zu einer Isolierschicht, die Ihre Poren verstopft und die nächtliche Regeneration der Haut behindert.

Glatt und gebräunt

Wussten Sie, dass der Feuchtigkeitsgehalt Ihrer Haut nachts um ein Drittel sinkt? Ein Sleep-Selbstbräuner (s. Galerie) gleicht dieses Defizit im Schlaf aus und zaubert dabei einen Körper, wie von der Sonne geküsst.

Abtauchen und abschalten

Nichts lässt uns abends sanfter zur Ruhe kommen als das wohlige Gefühl in warmem Wasser. Am wirksamsten ist es mit einem Zusatz, der das Wasser in entspannendes Dunkelviolett einfärbt und dabei die Aromen von Lavendel und Ylang-Ylang-Blüten verströmt.

 

 

 

Fröstelnde Füße

Die können regelrecht den Schlaf rauben! Nehmen Sie darum eine halbe Stunde vorher ein warmes Fußbad und geben Sie den Mix aus etwas Honig und 2 - 3 Tropfen ätherischem Öl (Melisse ist z. B. eine Schlummerhilfe) hinein.

Pure Pflege-Power!

Ihre Haut legt gleich eine Nachtschicht ein, um sich zu regenerieren und neue Zellen zu bilden – und das 8-mal schneller als am Tag! Damit‘s noch besser gelingt: Nachtcreme dick auftragen, 15 Min. einwirken lassen, Reste einmassieren. Tipp: Das Haar freut sich dabei über eine Kur mit Olivenöl, die möglichst erst morgens wieder ausgewaschen wird.

Einkuscheln und einnicken

Mit einer Schlafmaske auf den Augen und wunderbar weichen Schlafsocken an den Füßen wird‘s so richtig gemütlich. Wetten, dass Sie sich dadurch wie auf Wolken gebettet fühlen?

Ein Traum für den Teint

Wenn Sie schlummern, wird das Jungmacher-Hormon Somatotropin ausgeschüttet. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um es abends mit einer hyaluronhaltigen Maske zu unterstützen.

Ein Muss für müde Mähnen

Über Nacht lässt sich schlappes Haar zu neuem Leben erwecken. Mit soften Schwamm-Wicklern, auf denen Sie stundenlang schlummern und so extralang anhaltende Locken zaubern.

Beruhigendes „Betthupferl“

Studien haben gezeigt: Nichts hilft uns beim Einschlafen schneller als Lavendel – egal, ob als Brise in der Luft oder auf der Haut.

Gute Nacht, Gesicht!

In den ersten Stunden des Schlafes wird die Erneuerung Ihrer Haut besonders gefördert. Mit spezieller Nachtcreme verstärken Sie diesen Effekt

Erst schnuppern, dann schlummern!

Wer nämlich mit Aromen den Stress des Tages verduften lässt, entspannt in der Nacht gleich spürbar besser.

Artikel enthält Affiliate-Links