Effektiver Schönheitsschlaf: Haut & Haaren nachts etwas Gutes tun

In der Nacht repariert der Körper die Zellschäden

Ein erholsamer Schönheitsschlaf ist wie eine natürliche Wunderwaffe für eine jugendliche Ausstrahlung. Wenn wir schlafen gehen, beginnt für uns eine Zeit der Entspannung, für die Haut jedoch geht die Arbeit erst los. Die richtige Haar- und Hautpflege steht ihr dabei gezielt zur Seite – für einen rosigen Teint.

 

Der Haut helfen - Nachts funktioniert sie anders 

Kann ich nicht nachts einfach die gleiche Creme verwenden wie sonst auch? Besser nicht. Denn welche Creme wann die richtige ist, orientiert sich nicht nur am Hauttyp und an seinen Bedürfnissen, sondern tatsächlich auch an der Tageszeit. Während die Haut tagsüber eher auf Abwehr gegen UV-Strahlen und Umweltbelastung programmiert ist, heißt es nachts: Zeit für Reparaturprozesse und Zellerneuerung.

Abhängig von der Tageszeit schwanken auch der Feuchtigkeitsgehalt, der pH-Wert, die Hauttemperatur und die Aktivität der Talgdrüsen. Um Mitternacht ist die Talgproduktion der Gesichtshaut am niedrigsten, deswegen dürfen Nachtcremes auch reichhaltiger sein als beispielsweise eine Tagespflege. Außerdem arbeitet die Zellteilung der Haut nachts bis zu zehnmal schneller als tagsüber, d. h. pflegende Wirkstoffe können jetzt optimal aufgenommen werden. Deswegen sind Anti-Aging-Cremes und Seren mit Inhaltsstoffen wie Vitamin B und E oder Retinol abends besonders sinnvoll.

Auch über eine extra Portion Feuchtigkeit in Form von Gesichtsmasken mit Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure freut sich die Haut, denn über den Tag hat sie davon sehr viel abgegeben, und die Hautbarriere ist nachts besonders durchlässig.

Zur Ruhe kommen - Einschlafrituale zelebrieren 

Einfach einschlafen? Oftmals ist das leichter gesagt als getan. Läuten Sie Ihre nächtliche Regenerationsphase mit einem schönen Relax-Bad mit ein paar Tropfen ätherischem Lavendelöl ein. Das beruhigt die Nerven und wirkt entspannend. Verwöhnen Sie Ihren Körper mit einer reichhaltigen Bodybutter, die intensiv Feuchtigkeit spendet, und kuscheln Sie sich dann in Ihren flauschigen Bademantel. Machen Sie sich einen warmen Tee etwa mit Baldrian, und sorgen Sie dafür, dass Ihr Schlafzimmer komplett abgedunkelt ist und die Raumtemperatur nicht mehr als 18 Grad beträgt. Wer nicht gleich wegschlummern kann, weil das Gedankenkarussell partout nicht still stehen will, der legt sich einen Block und einen Stift auf den Nachttisch – wenn Sie alles notiert haben, was Sie beschäftigt, gibt auch der Kopf endlich Ruhe.

Happy Hair - Schönheitsschlaf fürs Haar

Wenn wir uns ins Schlummerland verabschieden, sollten wir nicht nur der Haut, sondern auch dem Schopf eine Frischzellenkur gönnen. Gerade wenn das Haar spröde ist, kann eine spezielle „Overnight“-Haarkur dann ihre ganze Pflege-Kompetenz entfalten. Sie wird morgens unter der Dusche wieder ausgespült, und der Tag kann mit einer geschmeidigen Mähne beginnen. Und noch ein Tipp: Wer zu splissigen Enden neigt, könnte eventuell auf dem falschen Kissen, etwa einem aus Baumwolle, schlafen. Die Naturfaser ist mitunter ziemlich rau und kann im Schlaf die Haarstruktur schädigen, was wiederum zu Spliss führt. Die Lösung: ein Kissenbezug aus Seide. Süße Träume!