Hallo wach: Das Beauty-Programm für morgens

Besser aufstehen mit dem Vitamin-C-Kick

Besonders jetzt, wo es morgens noch so lange dunkel ist, kommen wir nur schwer aus dem Bett. Mit diesen Fitness- und Pflege-Tipps für das morgendliche Beauty-Programm fällt das sofort leichter: Ohne Stress fängt der Tag so viel besser an.

Besser aufstehen mit dem Workout zum Aufwachen

Ein bisschen Gymnastik im Bett weckt die Lebensgeister und mobilisiert unseren Körper. Dafür zuerst Arme und Beine ausgiebig und wohlig nach allen Seiten ausstrecken – dafür müssen nicht einmal die Augen geöffnet werden. Dabei gerne ausgiebig gähnen, das bringt Sauerstoff in die Lunge. 

Dann die Beine in die Luft strecken und drei Minuten lang Rad fahren, erst vorwärts, dann rückwärts. Das macht die Fuß- und Kniegelenke sowie die Hüfte beweglich und versorgt die Knorpel nach dem Schlafen wieder mit Nährstoffen. 

Nun in den Vierfüßlerstand gehen. Machen Sie wie beim Yoga abwechselnd einen Katzenbuckel und ein Hohlkreuz. Das Ganze sechs Mal wiederholen. Diese Übung lockert den Nacken und die Wirbelsäule und macht die Taille elastischer. So können Sie optimal entspannt und gut vorbereitet in den Tag starten.

Beauty-Programm mit einer Power-Dusche starten

Klar, Wechselduschen regen den Kreislauf an – das haben wir wohl alle schon mal ausprobiert. Aber nicht jeder mag so früh am Tag schon unter einem eiskalten Wasserstrahl stehen. Warum nicht das Beauty-Programm stattdessen mit einer schön heißen Dusche beginnen. Den harten Strahl für einige Minuten auf den Nacken prasseln lassen, dadurch werden die Nervenknotenpunkte, die oftmals durch das viele Sitzen im Büro oder auch durch falsches Liegen sehr verspannt sind, massiert. Die morgendliche „Akupressur“ durch den Wasserstrahl in Verbindung mit Wärme macht gleich frisch und munter. 

Was Sie sonst noch tun können? Eine Massage mit dem Igel-Ball über die Fußreflexzonen fördert die Durchblutung und die Verbindung zu den Organen und Körperzonen wird angeregt. Das können Sie sogar ganz unkompliziert praktisch nebenher unterm Frühstückstisch erledigen – ahhh.

Die Haut perfekt erfrischen

Besonders in der kalten Jahreszeit wirkt unser Teint oft müde, matt und hat wenig frischen Glow. Eine Reinigung mit einem elektrischen Reinigungsbürstchen sorgt wieder für mehr Strahlkraft. Der oszillierende Bürstenkopf säubert nicht nur die Haut, abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt. 

Selbst gemachtes Hagebutten-Gesichtswasser (2 EL getr. Hagebutten mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Min. ziehen lassen) sorgt zusätzlich für einen rosigen, klaren Teint. Nun zu einer Tagespflege mit Vitamin C greifen. Dieses hochwirksame Antioxidans schützt die Haut vor Schäden durch freie Radikale. Es verbessert die Hautstruktur, indem es die Papillendichte stärkt und die Haut so besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden kann. Außerdem mildert Vitamin C Pigmentflecken.

Gute-Laune-Frühstück

Auch eine gesunde Ernährung sollte zu unserer täglichen Beauty-Routine gehören. Denn Schönheit kommt ja bekanntlich auch von innen. Eier, egal, ob als Rührei, Omelett oder gekocht, sind als erste Mahlzeit des Tages immer eine gute Idee. Sie enthalten hochwertige Eiweiße wie das Tryptophan, welches unmittelbar an der Bildung des Glückshormons Serotonin beteiligt ist. Außerdem sind sie reich an Vitamin D, B12, K und Biotin sowie Mineralstoffen und Spurenelementen wie Eisen und Selen. Auch die grauen Zellen kommen auf Touren dank Lecithin. Wer mehr auf Müsli steht, setzt auf ungeschwefelte Goji-Beeren. Das Superfood enthält gute Antioxidantien wie die Vitamine C, A, B1, B2 und verschiedene Aminosäuren.

Vitamin C fürs Beauty-Programm

Extra Frischekick am Morgen gefällig? Der Duft ätherischer Zitrus-Öle wie Neroli, Grapefruit, Zitrone oder Orange beleben Erinnerungen an den Sommer und wirken nachweislich energetisierend und stimmungsaufhellend – toll, um Winter-Blues im Keim zu ersticken. Wer sein Immunsystem noch dazu stärken möchte, kann morgens Wasser mit ein paar Spritzern Zitrone trinken. Das verbessert zusätzlich die Verdauung und hat eine reinigende Wirkung auf den Organismus.