Ernährung bei Herpes: Das sollten Sie beachten

Ratgeber

Wussten Sie, dass es einen Zusammenhang zwischen der Ernährung und dem Ausbruch von Lippenherpes gibt? Darauf sollten Betroffene von Herpes bei der Ernährung achten.

Herpes: Was ist das und wie steckt man sich an?

Das Herpes-simplex-Virus Typ 1 wird per Tröpfchen- oder Schmierinfektion übertragen. Das kann zum Beispiel beim Küssen, Nutzen fremder oder schlecht ausgespülter Gläser oder beim gemeinsamen Benutzen von Besteck passieren. Einmal mit Herpes infiziert, schlummert der Erreger fortan für immer im Körper und kann jederzeit ausbrechen. Ist das Immunsystem geschwächt, kann es nämlich schnell zu einer Reaktivierung des Herpes kommen. 

Die lästigen Herpesbläschen, welche an Lippen, Augen, Fingernägeln, den Geschlechtsorganen, dem Po aber auch an der Nase auftreten können, sehen nicht nur unschön aus, sie können auch sehr schmerzhaft sein. Neben Stress, Krankheiten und anderen Faktoren, spielt auch die Ernährung beim Thema Herpes eine Rolle. Wir erklären Ihnen, was Sie in puncto Essen beachten sollten, wenn Sie an einer Herpesinfektion leiden.

Diese Lebensmittel sollten man bei Herpes nicht essen

Es gibt tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der Ernährung und Herpes. Wer an dem Virus leidet, sollte wissen, dass es bestimmte Lebensmittel gibt, die einen Herpesausbruch begünstigen, da sie ihn nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgen und das Immunsystem schwächen. Um sich zu vermehren, benötigt das Herpesvirus die Aminosäure L-Arginin, welche zum Beispiel in Schokolade oder in vielen Nüssen wie in Walnüssen, Mandeln oder Haselnüssen enthalten ist. Daneben gibt es weitere Lebensmittel, die Sie meiden sollten, wenn Sie an Herpes leiden, da Sie das Virus fördern:

  • Chips
  • Haferflocken
  • Thunfisch
  • Erbsen
  • Linsen
  • Zucker
  • Rosinen

Lippenherpes: Diese Lebensmittel gilt es zu bevorzugen

Betroffene von Herpes sollten bei der Ernährung auf den Nährstoff Lysin achten. Das Lysin gilt als natürlicher Gegenspieler zum Arginin und soll die Ausbreitung von Herpesviren eindämmen. Diese Lebensmittel sind besonders lysinreich:

  • Eier
  • Fisch (mit Ausnahme von Thunfisch)
  • Tofu 
  • Soja
  • Milchprodukte (z. B. Parmesan und Gouda)
  • Rindfleisch
  • Bohnen
  • Kichererbsen
  • Kartoffeln

Tipp: Achten Sie unbedingt auf eine ausgewogene Ernährung und verzichten Sie auf Nahrung mit synthetischen Zusatzstoffen. Diese können das Immunsystem irritieren und einen Ausbruch begünstigen. Auch Zink und Vitamin C sind in der richtigen Dosierung gut gegen Herpes. Neben Lysin helfen ebenfalls weitere Hausmittel bei Lippenherpes. Das sind die besten gegen Herpes >>

Herpes loswerden: Die besten Tipps >>