Sommerfit: Die besten Tipps gegen Cellulite

Das Straff-Programm für die "Nackte-Beine-Saison"

Glatte Frauenbeine am Strand Frau im Handtuch massiert ihren Oberschenkel mit Massagebürste Frau cremt Oberschenkel ein Frau geht mit Duschkopf über die Beine

Dellenfrei und glatt, so wünschen wir uns unsere Beine. Die Realität sieht noch etwas anders aus? Unsere Tipps gegen Cellulite bringen Sie dem Traum näher. 

 

Die Temperaturen steigen, die Outfits werden knapper. Jetzt wünschen wir uns einen vorzeigbaren Body. Wenn da doch bloß nicht diese lästige Cellulite wäre. Über 80 Prozent aller Frauen leiden an der unschönen Bindegewebsschwäche, bei der sich Fettpölsterchen unterhalb der Hautoberfläche anlagern – und da auch gern ihr ständiges Zuhause einrichten. Vollständig verschwinden wird die so genannte Orangenhaut wohl nie, und ein Wundermittel haben wir auch nicht zur Hand, aber mit den richtigen Tipps gegen Cellulite können Sie dennoch einiges erreichen. Hier kommt unser Vier-Punkte-Plan:

Nicht zu umgehen: Sport und Bewegung bringen wirklich viel 

Zu den besten Mitteln gegen Cellulite gehört Sport. Neben dem obligatorischen „Bauch-Beine-Po“-Kurs im Fitness-Studio (sehr effektives Anti-Cellulite-Workout!) können Sie auch einfach ein bisschen Training in den Alltag integrieren: Nehmen Sie die Treppe statt den Fahrstuhl, am besten immer gleich zwei Stufen auf einmal – das festigt die Beine und formt vor allem die Waden. Lassen Sie öfter das Auto stehen, und fahren Sie mit dem Fahrrad zur Arbeit, oder steigen Sie immer eine Haltestelle früher aus und gehen zu Fuß nach Hause.

Heimarbeit: Von Massage über kalte Güsse bis zum Pflegeprogramm

Regelmäßiges Kneten der Problemzonen regt die Mikrozirkulation an, Verklumpungen lösen sich. Wechselduschen (immer kalt enden!) können diesen Prozess unterstützen. Nach der Massage wirken Cremes mit Inhaltsstoffen wie Koffein fördernd beim Fettabbau. Wichtig ist nur, sie auch regelmäßig anzuwenden.

„Retusche“ durch Selbstbräuner und Produkte mit sexy Glitzerpartikeln 

Die „Bräune aus der Tube“ ist eine wahre Wunderwaffe für schöne Beine, denn sie zaubert ein ebenmäßigeres Hautbild, kaschiert Äderchen und Dehnungsstreifen, die leider allzu oft in Kombination mit Cellulite auftreten, schummelt Dellen weg und lässt sie insgesamt optisch schlanker aussehen. Wichtig: vorher die Beine peelen und besonders in der Knie- und Fußregion auf gleichmäßige Anwendung achten. Wer dem Ganzen noch eins draufsetzen möchte, greift zu einer Lotion mit Schimmereffekt. 

Die richtige Ernährung bei Cellulite

Gesundes und gutes Aussehen beginnt mit einer ausgewogenen Ernährung. Manche Lebensmittel übersäuern das Gewebe. Daher ist es unvermeidlich, beim Kampf gegen Cellulite den Verzehr von bestimmten Produkten zu vermeiden oder stark einzuschränken. Dazu gehören fettreiche Lebensmittel, Weißmehl, koffeinhaltige Getränke und Süßigkeiten – sie alle fördern die Entstehung von Cellulite. Auch Alkohol gilt es, aus dem Weg zu gehen. Ideal ist basisches Essen wie gekochtes Gemüse, Reis, Fisch, Salat, Nüsse und Vollkornprodukte. Und immer viel trinken, Wasser oder grüner Tee empfehlen sich.