Beauty-Booster aus der Natur: Milch für Haut und Haare

Schon Königin Kleopatra und Kaiserin Sissi schworen darauf

WOW, was da alles drin steckt! Vitamin A, B und E glätten die Haut, kräftigen Haare und Nägel, Proteine fördern das Zellwachstum und stoppen vorzeitige Fältchen. Kalzium beugt brüchigen Nägeln, trockener Haut und Haarausfall vor, Milchfette beruhigen die Haut und lindern Reizungen und Milchsäure bindet Feuchtigkeit und stärkt den Säureschutzmantel, um schädliche Umwelteinflüsse abzuwehren. Ja, Milch ist ein wahres Wunderelixier direkt aus der Natur. Was sie noch kann, verraten wir Ihnen.

 

Schluck für Schluck strahlender

Ob pur, als Smoothie oder im Müsli – 1 Glas Milch am Tag (von Experten empfohlen) versorgt Sie auch von innen mit besten Beauty-Stoffen für junge Haut, glänzende Haare sowie feste Fingernägel. Und nebenbei kräftigt’s natürlich noch Knochen und Zähne. Prost! Auf die Schönheit …

In Sahne baden

Für den Zauberzusatz à la Kleopatra 1 TL Honig in 100 ml Sahne und 200 ml Milch auflösen, nach Wunsch einige Rosenblütenblätter zugeben und ins warme Wasser gießen. Für 15 bis 20 Minuten eintauchen und genießen. Weicher als nach diesem Bad kann Ihre Haut kaum werden!

Joghurt ist herrlich fürs Haar

Als Kur 150 g Naturjoghurt mit 1 Eigelb, 3 EL Olivenöl und 1 TL Honig verquirlen und ins feuchte Haar einmassieren. Unter Frischhaltefolie und einem vorgewärmten Handtuch 20 Minuten einwirken lassen, anschließend mit mildem Milch-Shampoo (z.B. Nivea) auswaschen. Das Milcheiweiß im Joghurt ähnelt dem natürlichen Haarbaustein Keratin, gibt so trockenen Mähnen wieder Geschmeidigkeit und Glanz zurück.

Sauerrahm versüßt das Dekolleté

Um müde Winterhaut zu erfrischen und kleine Knitterfältchen aufzupolstern, mixen Sie diese Maske: 1 Apfel entkernen, in dünne Scheiben schneiden oder fein reiben. 2 EL Sauerrahm oder Schmand auf das Dekolleté streichen, Apfel darauf verteilen und nach 10 - 15 Minuten lauwarm abspülen.

Buttermilch beschert zarte Babyhände

Eisige Kälte und Heizungsluft stressen die Hände, machen sie rau und rissig. Was wirklich hilft, ist ein Handbad aus 1 Tasse Buttermilch, 1 Tasse Kamillentee und 1 EL Honig. Nach 10 Minuten die „Samtpfoten“ kurz waschen, trocken tupfen und dick eincremen.

Vollmilch für die volle Abreibung

Dazu 1 EL Haferkleie und 2 EL braunen Zucker in 60 ml Milch (3,5 % Fett) rühren, leicht kreisend auf dem Körper verteilen und lauwarm abduschen. Das Creme-Peeling befreit sanft von alten Hautschüppchen und pflegt dabei intensiv mit dem Fett aus der Milch.