Trennung: Die Kehrseite einer Beziehung

Wenn die Liebe erkaltet

Trennung: Umgang und Ermutigung gegen den Herzschmerz
© iStock/Gooddenka

Die Scheidungsrate ist in Deutschland seit einigen Jahren rückläufig: Von fast 50 Prozent auf dem Höchststand 2005 bis knapp über 43 Prozent im Jahr 2014. Dazu gehen natürlich auch noch viele Beziehungen ohne Trauschein in die Brüche. Was bedeutet eine Trennung für die Betroffenen? Wann ist sie unumgänglich? Und welche Chance liegt vielleicht in einem Neuanfang? idee für mich steht Ihnen bei all diesen Fragen zur Seite – ob Sie nun das Ende einer Beziehung selbst durchmachen müssen oder Sie einer Freundin helfen wollen.

Wenn die Trennung krank macht

Oft stürzt für Paare, die vor dem Scherbenhaufen einer Beziehung stehen, eine Welt zusammen – auch für den Partner, der den entscheidenden Schritt macht und die Zweisamkeit beendet. Der Verlassene wiederum wird zumindest in der frühen Trennungs-Phase von Gefühlen wie Schmerz, Verzweiflung und Wut übermannt, die sich auch körperlich manifestieren: Appetit- und Schlaflosigkeit sowie Kreislaufprobleme sind häufige Folgen, ebenso wie die Flucht in Alkohol.

Besonders betroffen von einer Trennung sind natürlich die Kinder, die sich oft selbst die Schuld am Beziehungsaus der Eltern geben. Die Kleinen sind nicht in der Lage, zu verstehen, warum sich Mami und Papi nicht mehr lieben, und fürchten, dass auch sie nicht mehr geliebt werden könnten. Probleme in der Schule und im Freundeskreis sind leider keine Seltenheit bei Trennungskindern.

Trennung kann auch eine Chance sein

Aber so hart eine Trennung auch ist – sie ist in vielen Fällen auch eine reelle Chance, das eigene Leben wieder lebenswert zu gestalten. Wenn er nur noch schweigt und sie nur noch schreit, ist es an der Zeit, ernsthaft über einen Neuanfang nachzudenken. Und der kann tatsächlich befreiend wirken: die Wohnung entrümpeln, den Freundeskreis überprüfen, mehr auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse eingehen. Aber auch reflektieren, und zwar nicht nur über das, was der andere falsch gemacht hat. Die eigenen Fehler sollten in einer Analyse nicht zu kurz kommen – nur so vermeidet man, nächstes Mal die gleichen Fehltritte zu wiederholen.

Idee für mich bietet echten Rat in schwierigen Zeiten: Ist eine Beziehung noch zu retten? Was muss ich bei einer Trennung beachten und welche Irrtümer über Scheidungen kursieren? Vielleicht wird eine Trennung mit unseren Tipps nicht einfacher. Aber idee für mich ist eine Schulter zum Anlehnen!

 

Lade weitere Inhalte ...