Stressbewältigung: Die besten Tipps

Wie wir dem Hamsterrad entkommen können

Stress – ein Wort, das noch nicht einmal 100 Jahre alt ist und schon unser Leben bestimmt. Erst 1936 formulierte der österreichisch-kanadische Mediziner Hans Selye eine Definition von Stress als „unspezifische Antwort des Körpers auf eine Anforderung“. Und heute? Heute bereitet uns alles Stress: die Arbeit, das Heim, die Familie, ja sogar die Freizeit. Dinge, die uns Freude machen sollten, stressen uns stattdessen, etwa die Urlaubs- oder Partyvorbereitungen. Warum ist das so? Und was können Sie zur Stressbewältigung tun? Antworten liefert idee für mich!

Was ist Stress?

Wenn wir vor einer Herausforderung stehen, reagiert unser Körper. Die Gründe liegen in der Evolution: In bestimmten Situationen war es überlebenswichtig, dass der Organismus in Habachtstellung ging, sich auf Flucht oder Kampf vorbereitete. Der Körper schüttet das Stresshormon Adrenalin aus, wir atmen schneller, sind wachsamer, Puls und Blutdruck steigen, unsere Muskeln spannen sich an. Das Problem in der heutigen Zeit: In den seltensten Fällen geht es um Kampf oder Flucht, um Tod oder Leben. Zumindest nicht, wenn wir im Job oder in der Familie auf Anforderungen reagieren müssen. Einige von uns können die durch Stress bereitgestellte zusätzliche Energie nicht mehr abbauen, es fehlt das Ventil zur Stressbewältigung. So kann der Körper in einen Zustand des Daueralarms gelangen – mit ernsthaften Folgen: Migräne, Depressionen, erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko, organische Erkrankungen, Burnout drohen. Gerade bei Frauen.

Was können Frauen zur Stressbewältigung tun?

Frauen ticken psychologisch anders als Männer, und beim Stress spielen die Hormone eine wichtige Rolle: So gehen Wissenschaftler zum Beispiel davon aus, dass das Hormon Oxytocin sowie das Sexualhormon Östrogen jeweils eine große Rolle spielen. Zudem kämpfen Frauen öfter als Männer mit einer Mehrfachbelastung im Job und als Hausfrau und Mutter. Unser Alltag wird also von vielen Stressfaktoren beeinflusst.

Es gibt eine ganze Reihe von Ansätzen zur Stressbewältigung – und hier bei idee für mich erfahren Sie, welche das sind: ob Hausmittel, Yoga, Fitness oder auch die Selbsterkenntnis, dass niemand immer perfekt sein kann. Wir leiten Sie auf dem Weg heraus aus der Stressfalle – und sei es nur durch die Tatsache, dass Sie beim Stöbern bei idee für mich so herrlich entspannen können…

Gastritis: Was ist das und wie kommt es dazu?

15.10.2018

Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit und das Gefühl, dass jeder Bissen es schlimmer macht – viele Menschen leiden unter einer Gastritis.

Entspannte Feiertage: Der Knigge für Weihnachten

25.09.2018

Gerade weil alles perfekt sein soll, geht gerne mal was schief. Doch mit diesen Ratschlägen wird das Fest der Liebe diesmal auch ein Fest ungetrübter Freude.

Schuppenflechte: Was ist Psoriasis?

13.09.2018

Die Haut juckt, ist gerötet und trocken. Aber was ist Psoriasis eigentlich genau und wie kommt es dazu? Wir klären auf über Auslöser, Symptome und Heilungsmethoden der Schuppenflechte.

Körpersprache: Wie unsere Haltung unsere Stimmung beeinflusst

18.07.2018

Körpersprache wirkt sich unmittelbar auf die Stimmung aus und ist ein wichtiger Teil der Kommunikation.

Anzeige

Bye, bye Stress!

01.06.2018

Auch in der größten Hektik ruhig und gelassen bleiben – das schafft nicht jeder. Nicht selten ist daran eine Übersäuerung des Körpers schuld. Die Hauptursache: Stress.

Scheidenpilz behandeln

23.05.2018

Jucken, Ausfluss – fast jede Frau hat schon einmal mit Scheidenpilz zu tun gehabt und trotzdem ist der Gang zum Frauenarzt peinlich.

Tinnitus – Zu viel um die Ohren

02.05.2018

Es rauscht, piepst oder zischt: Was bei manchen Nebenwirkungen eines zu lauten Konzerts sind, ist für andere Alltag: Ca. 2,7 Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischem Tinnitus.

Ursachen von Stress: Wie entsteht er und was hilft?

11.04.2018

Überforderung im Alltag, berufliche Belastung oder Angst - Ursachen von Stress gibt es viel

Die besten Lebensmittel für starke Nerven

12.03.2018

Wer schnell gestresst ist, greift gerne mal schnell zu Schokolade, Keksen oder anderen hochkalorischen Leckereien. Leider ist das nur so gar nicht die richtige Nervennahrung.

Resilienzfähigkeit: Darum sind manche Menschen belastbarer

31.01.2018

Der Begriff „Resilienz“ bzw. „Resilienzfähigkeit“ wurde erst in den 1970er-Jahren von Psychologen übernommen und stammt ursprünglich aus der Werkstoffkunde.

Ständige Ohrgeräusche: Was hilft bei Tinnitus?

29.01.2018

Fast drei Millionen Menschen in Deutschland hören Geräusche, deren Quelle nicht die Außenwelt ist – auch der Schauspieler Ulrich Tukur zählt zu ihnen.

Spaß statt Stress: Gute Ideen für einen entspannten Job-Alltag

02.10.2017

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Ein Spruch, den wir alle bereits aus Kindertagen kennen, und den wir im Berufsleben oft als selbstverständlich hinnehmen.

Vorsicht! 5 Symptome, die auf Stress hindeuten

09.08.2017

Ein Leben voller Harmonie. Wer träumt nicht davon? Die Realität sieht leider anders aus. Private und berufliche Probleme können uns schnell unter Druck setzen. Wir geraten in Stress.

Typ 2 Diabetes: Gegen den Stress durch die Krankheit wappnen

27.07.2017

Typ 2 Diabetes lässt sich gut behandeln. Allerdings kann das Leben mit der Stoffwechselerkrankung auch verdammt anstrengend sein. Experten sprechen sogar vom Diabetes-Burnout.

Schluss mit „Muss“: Mehr Gelassenheit, weniger Stress

19.07.2017

Nichts ist unmöglich – wenn wir innerlich frei sind, uns ruhig und ausgeglichen fühlen. Doch unser hektischer Alltag macht uns leider häufig einen Strich durch die Rechnung.

Bye-bye Müdigkeit: Mehr Energie im Alltag

13.06.2017

Gähn! Sie sind immer müde trotz viel Schlaf, können sich tagsüber kaum konzentrieren und fühlen sich schlapp?

Erschöpfungssyndrom: Daniela musste lernen, Hilfe anzunehmen

11.06.2017

Sie wollte alles alleine schaffen und immer perfekt sein - bis Daniela (38) eines Tages zusammenbricht.

ADHS: Auch Erwachsene sind betroffen

30.05.2017

Lange wurde die Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung lediglich als Krankheit bei Kindern und Jugendlichen eingestuft. Heute ist klar: von ADHS können auch Erwachsene betroffen sein.

Mentale Stärke: Wie wir lernen, über den Dingen zu stehen

10.05.2017

Leider können wir es nicht verhindern, dass wir in unangenehme Situationen geraten und andere Menschen uns verletzen. Aber wir können daran arbeiten, mit Kritik und Enttäuschungen besser umzug

Stress, lass nach! Expertentipps für den Stressabbau

31.03.2017

Haben Sie auch zu viel um die Ohren? Fühlen Sie sich oftmals gestresst und finden kein Ventil, diese Überbelastung abzubauen? Unsere sechs Experten verraten Ihnen, wie es geht. Stress, lass nach!