Die erotische Geschichte: Ausflug auf die Liebesinsel

Wie Ina und Jens endlich wieder einen lustvollen Vormittag am Strand verbringen

Es ist ein wunderschöner Morgen – Ina plant einen Ausflug mit ihrem Freund Jens. Die beiden haben sich länger nicht gesehen, denn sie sind beruflich viel unterwegs und wohnen nicht zusammen. Da kommt auch in Sachen Liebe einiges zu kurz. Mit einem erotischen Ausflug möchte Ina Jens ein wunderschönes Erlebnis bereiten.

„Hast du alles für unseren Ausflug eingepackt?“ Fragt Jens und gibt Ina zur Begrüßung einen Kuss auf die Wange. „Na klar, etwas Prickelwasser, Sandwiches, Decken … alles da!“ „Super, dann kann es ja losgehen“, sagt er gut gelaunt und öffnet Ina die Wagentür. „Bitte einzusteigen, Madame!“ „Sehr gerne, der Herr!“ lacht Ina und freut sich, das die Stimmung so heiter und gelöst ist.

Ina trägt ein leichtes Sommerkleid, dessen Saum ihre schlanken, gebräunten Beine umspielt. Ganz automatisch rutscht das Kleid nach oben, als Ina sich auf den Beifahrersitz setzt. Jens wirft einen kurzen Blick auf seine hübsche Freundin. Er legt seine Hand auf ihr Knie, aber sie sagt lachend: „Hey, schau nach vorne, sonst baust du noch einen Unfall!“ „Du siehst aber verdammt sexy in deinem Kleid aus“, antwortet er verschmitzt. Ina lächelt wissend, nimmt seine Hand und legt sie auf ihre Scham. „Du trägst ja gar keinen Slip!“ stellt er überrascht und vergnügt fest. Bevor Jens auf Erkundungstour gehen kann, schiebt Ina kokett seine Hand weg: „Und das wars auch schon mit der Kostprobe. Mehr gibt‘s später!“ Jens gibt sich enttäuscht, ist aber begeistert von Inas Spielchen.

Auf zur einsamen Insel

Als sie an dem kleinen Hafen ankommen, steht ihr kleines Boot schon bereit. Jens hat vor Jahren einen Motorbootführerschein gemacht und wenn sie Zeit haben, genießen die beiden kleine Spritztouren auf Seen oder Flüssen. „Wir haben das Boot für vier Stunden“, sagt Jens und lässt sich noch letzte Anweisungen vom Bootsverleiher geben. Er steigt zuerst ein und hält Ina dann seine Hand hin, damit sie sicher reinhüpfen kann. „Willst du erst ein bisschen rumfahren oder hast du ein bestimmtes Ziel im Sinn? “ Er zieht Ina an sich, um sie zu küssen, aber sie schiebt ihn spielerisch weg. „Ungefähr 20 Minuten Fahrzeit entfernt kommt eine ganz kleine Insel. Sie ist ein Geheimtipp – um diese Tageszeit sollten wir jetzt die einzigen dort sein. Lass uns direkt dorthin fahren!“ „Aye Aye Mam‘“ erwidert Jens und gibt Gas.

Ina schmiegt sich eng an Jen an und beide lassen sich den schon warmen Fahrwind des herrlichen Spätsommermorgens um die Nase wehen. Sie lächeln sich wortlos an und sind einfach nur zufrieden und glücklich. Er streichelt mit seiner Hand sanft über ihren Po und Ina lässt ihn gewähren – sie sind gleich da und nun darf auch Jens gerne schon ein bisschen in Fahrt kommen.
Jens ist begeistert, als sie die kleine, einsame Insel anlaufen. „Woher kennst du die denn?“ fragt er. „Von Caro, die war auch schon mal mit ihrem Freund hier!“ Ina nimmt die Tasche, springt von Bord und ruft: „Ist es nicht herrlich hier, schau mal wie schön der kleine Sandstrand ist!“ Während Jens das Boot festmacht, breitet Ina die Decken aus und holt den Sekt heraus. „Ja, deine Freundin Caro kennt die besten Plätze für eine heiße Nummer“, denkt Jens und dankt Caro im Geiste.

Lustvolles Zungenspiel

Jens setzt sich zu Ina auf die Decke und nimmt einen Schluck vom Sekt. Ina will ihm gerade nachschenken, als er abwinkt. „Ich will jetzt nur dich“, sagt er und nimmt seine Freundin fest in den Arm. Er küsst sie leidenschaftlich und öffnet die oberen Knöpfe von Inas Kleid. Sie trägt auch keinen BH – Ina hat einen kleinen, festen Busen, weshalb sie öfter oben ohne geht. Er legt zärtlich die Hand auf ihr Brust und umkreist mit der Zunge leidenschaftlich die Spitzen. Ina erregt das kleine Zungenspiel und öffnet leicht ihre Beine. Jens legt nun sein Hand auf die Innseite ihres Schenkels und gleitet langsam weiter nach oben ins Zentrum. Zielsicher steuert er mit seinen Fingern ihre Lustzone an und fängt an, sie langsam zu erkunden. Er verschwindet mehrfach in in ihr, bevor er sanft über ihren empfindlichsten Punkt streicht.

Ich hab dich so vermisst

„Ich hab dich so vermisst,“ schnurrt Ina und spreizt ihre Beine noch weiter. Jens nimmt die Einladung an und senkt seinen Kopf. Leidenschaftlich verwöhnt er Ina mit der Zunge. Sie ist so erregt, dass er ihr kleine Lustschreie entlockt. „Du machst das wunderbar!“ stöhnt sie und animiert ihn, ihre Vagina weiter mit seinem wahnsinns Zungenspiel zu verwöhnen. Jens spürt, dass Ina gleich kommt – er hebt seinen Kopf, um nun seine Finger auf ihren Kitzler zu legen. Er reibt heftig an ihrem Lustpunkt und Ina ist jetzt so heiß, das sie laut aufschreit. Er liebt es, sie zu oral sowie mit der Hand zu verwöhnen und zuzuschauen, wie sie dabei kommt. Ina tut ihm den Gefallen mit höchstem Genuss, denn sie ist wie Wachs in seinen Händen.

Jetzt öffnet Jens seine Hose – Ina verschränkt ihre schönen Beine hinter seinem Hals, so dass er mit seinem ganzen Gewicht tief in sie eindringen kann. Jens ist so erregt, dass er nur ein paar feste Stöße braucht, um ebenfalls zu kommen. Erschöpft liegen die beiden nebeneinander und küssen sich. Nach einer kleinen Weile nimmt Ina seine Hand und sagt: „Komm, Schatz lass uns eine Runde schwimmen“. Sie ziehen sich nackt aus und laufen lachend ins Wasser. Sie haben sich an diesem Vormittag noch zweimal geliebt, bevor sie wieder zurückgefahren sind. Ina hat sich vorgenommen, solch kleine erotische Ausflüge jetzt öfter mit Jens zu unternehmen.

Ihre Ramona May

Lust auf mehr erotische Geschichten?

Heiße Nummer im Regen
Quicky mit dem Handwerker
Oktoberfest der Lust
Mias Sex-Abenteuer in einer Bar
Im Morgengrauen
Der Nikolaus
Anonymer Quicky